• Neueste Neuigkeiten

    • Illertissen am Boden

      Mit einer Riesenenttäuschung für den FV Illertissen endete gestern Abend die Partie gegen den Tabellenletzten Seligenporten. Der entführte nämlich mit 1:0(0:0) alle drei Punkte, die ersten Zähler in der Saison. Die Illertisser verstanden es nie, den Gegner unter Druck zu setzen, wirkten viel zu pomadig. Hinzu kamen zu viele schlampige Abspiele und zu wenig Bewegung. Der Gegner dagegen rackerte über 90 Minuten, zeigt, dass er keineswegs so schlecht wie sein Tabellenstand war.Das Spiel nahm den erwarteten Verlauf, 80 Prozent Ballbesitz für Illertissen und der Gegner immer wieder mit zehn Mann in der eigenen Hälfte. Der erhoffte frühe Führungstreffer wäre den Illertissern trotzdem fast gelungen. Pech, dass Manuel Strahler in der 11. Minute die Ecke von Sebastian Schaller an den Pfosten köpfte. Die gleichen zwei Spieler waren eine Zeigerumdrehung später an der nächsten torgefährlichen Szene beteiligt. Allerdings jagte Schaller den Diagonalpass von Strahler volley am Tor vorbei. Das erste Mal gefährlich tauchten die Gäste in der 20. Minute vor dem Illertisser Tor auf, als ein Drehschuss der einzigen Sturmspitze Bastian Herzner am langen Eck vorbeistrich. Die Illertisser rannten weiterhin vergeblich dem erhofften Führungstor hinterher. Maximilian Löw schloss jedoch in der 22. Minute zu schwach ab und einen Freistoß von Sebastian Schaller lenkte Torhüter Christopher Pfeiffer gerade noch um den Pfosten. Ansonsten stan Seligenporten gut, den Illertisser fehlte etwas das Überraschungsmoment. Trainer Holger Bachthaler brachte zwar mit Michael Geldhauser und Ugur Kiral zwei frische Stürmer, doch das Offensivspiel wurde dadurch nicht besser. Eigentlich hatten die Einheimischen in der zweiten Hälfte keine einzige Torchance, blieben immer wieder hängen. So kam es wie es kommen musste. Patrick Hobsch köpfte in der 64. Minute eine Flanke zum 0:1 ins Netz. Alle Versuche der Illertisser blieben erfolglos, die Niederlage war perfekt. „Mit so einer Leistung hat man einfach keinen Sieg verdient“, meinte Trainer Holger Bachthaler. „Wir haben die letzten Wochen wirklich gute Leistungen abgeliefert, haben heute sicher einen schwachen Tag erwischt. Wir haben einfach nicht die richtigen Mittel gefunden, konnten für keine Torgefahr sorgen.“

      FV Illertissen:Rösch – Allgaier, Rupp, Strahler, Enderle –Jann, Schaller, Hahn, Kling, Akaydin-Löw
      Schiedsrichter: Florian Kornblum(Chieming)
      Gelbe Karten: Löw, Allgaier, Enderle(I)- D’Adamo, Christ, Klose(S)
      Zuschauer: 290
      Beste Spieler: Rupp, Enderle(I)-Hobsch, Klose(S)

      FVI II kehrt mit Punktgewinn aus Nördlingen zurück

      Mit einem verdienten 2:2 Unentschieden kehrte unsere junge Landesliga Truppe, aus dem schönen Gerd Müller Stadion zurück.

      Vor der stattlichen Kulisse von 250 Zuschauern, spielten die Mannen von Trainer Lemke, sehr präsent auf und hatten die ersten 30 Minuten leichte Feldvorteile, mit 3 guten Chancen in Führung zu gehen. Dann aber zeigte , nach einem langen Abschlages des Nördlinger Torwartes und ein missglückter Abwehrversuch von Fabian Lorenz, das daraus resultierende 1:0 (31.) für die Gastgeber, doch Wirkung. Man hatte dann Glück, daß nach einem Konter, die Hausherren nicht noch das 2:0 folgen ließen.

      Die 2. Halbzeit konnte das Spiel weiter offen gehalten werden und die Illertaler belohnten sich mit dem Ausgleich in der 59. Minute durch Stephan Böck, der einen Eckball einköpfte. Der FVI spielte weiter konzentriert, brachte sich aber quasi selbst wieder ins Hintertreffen, als nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung durch Maurice Strobel, der Kapitän der Rieser Heimmannschaft, nach einem schnellen langen Pass aus dieser Situation heraus, zum 2:1 einnetzte (68.). Doch die blau weißen konnten prompt antworten, und Ruben Beneke erzielte mit einem satten Schuß, 2 Minuten später den Ausgleich zum 2:2.

      In der Schlußphase hatten beide Mannschaften noch die Möglichkeit zum Siegtreffer. Tim Voß konnte gerade noch einen vehementen Schuss des TSV, mit dem Kopf, über das Gehäuse lenken und auf Seiten des FVI, übersah Alexander Nollenberger leider, nachdem er sich gut durchsetzte, den frei stehenden Maurice Strobel und schob den Ball nur in die Hände des Nördlinger Keepers.

      Über 90 Minuten gesehen, also ein gerechtes Unentschieden. Zumal man in den letzten Jahren in Nördlingen nicht viel zu bestellen hatte und der FVI ohne Verstärkungen aus dem Regionalliga Kader auflief. Nur Janik Schilder gab sein Debüt im FVI Dress, der ja bekanntlich von Schalke 04 verpflichtet wurde und er hinterließ einen guten und sicheren Eindruck. Bei den Gegentreffern war er machtlos. Willkommen beim FVI Janik und viel Erfolg in den anstehenden Regionalliga Partien!
    • Junioren-News     » alle anzeigen

    • Der FV Illertissen sucht für die Saison 2016/2017 interessierte Jugendliche der Jahrgänge 2002 u. 2003, die Spass am Fussball und Teamsport haben.

      Ansprechpartner: wind.holger@gmx.de
    • Nächstes Spiel

    •   vs.  

      19.08.2016 – 18:30 Uhr
      FV Illertissen – SV Seligenporten
    • Der FVI fährt mit:

    •         
    • Links