FVI | Junioren-News
  • Junioren-News

  • U13 – qualifiziert sich für die Allgäuer Hallenmeisterschaft 2018

    Das Finale der Unterallgäuer Hallenmeisterschaft bestritten 10 Mannschaften in Mindelheim. Im ersten Spiel hatten wir noch kleine Anfangsschwierigkeiten und mussten uns mit dem Unentschieden zufrieden geben. Bei den folgenden Gruppenspielen übernahmen wir sofort das Kommando und zeigten schönen und kombinationsreichen Hallenfußball mit viel Spielwitz und jede Menge Toren. Wir wurden mit 10 Punkten und einem klasse Torverhältnis von 17:2, Gruppenerster. Im Halbfinale ging es gegen die JFG Wertachtal. Gleich zu Beginn konnten wir den Führungstreffer erzielen und pressten weiter auf das Gegnerische Tor. Leider verpassten wir die Führung auszubauen und mit dem ersten Gegenstoß erzielte die JFG zwei Minuten vor Ende den Ausgleichstreffer. So ein Spiel aus der Hand zu geben ist einfach bitter und natürlich völlig unnötig. Im anschließenden 6m Schießen zeigten die Spieler von der JFG die besseren Nerven und konnten ins Finale einziehen. Im Spiel um Platz 3 war irgendwie der Dampf raus und wir überließen den Kronburger den Sieg. Heute war von Top bis Flop alles dabei aber leider in der falschen Reihenfolge. Trotzdem konnten wir uns für die Allgäuer Hallenmeisterschaft 2018 in Ottobeuren qualifizieren. Neues Spiel, neues Glück. Viel Erfolg.

    Ergebnisse
    Vorrunde:

    FVI – JFG Hasel-Roth Günz 2:2
    FVI – FSV Dirlewang 5:0
    FVI – JFG Singoldtal 4:0
    FVI – TSV Ottobeuren 6:0

    Halbfinale:
    FVI – JFG Wertachtal 1:1 2:3 n.N.

    Spiel um Platz 3:
    FVI – JFG Kronburg 1:2
  • U13 – 5.Platz beim Uli Weiß Cup in Göppingen



    Ein gutes Teilnehmerfeld erwartete uns heute in der schönen EWS Arena Göppingen. Zwei 4er Gruppen spielten um den Turniersieg. Im ersten Spiel ging es gleich gegen den SSV Ulm 1846. Wiederum gelang uns im ersten Spiel ein Blitzstart. Wir konnten nach 25 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Danach presste der SSV und konnte das Spiel noch mit 3:1 gewinnen. Im Spiel Nummer zwei des heutigen Tages trennten wir uns mit einem Unentschieden. In diesem Spiel war alles drin. Von Niederlage bis zu einem Sieg. Viele Torabschlüsse auf beiden Seiten waren zu sehen. Um ins Halbfinale einzuziehen müsste ein Sieg gegen den Göppinger SV her. Nach den ersten Minuten sah es auch nicht schlecht aus. Aber ab der Hälfte übernahmen die Göppinger die Initiative und konnten die Partie für sich entscheiden. Das kleine Halbfinale konnte souverän gewonnen werden. Und so kam es wiederum auf ein Aufeinandertreffen mit den Kirchheimern. Das Spiel um Platz 5 endete 1:1 nach der regulären Spielzeit. Im 9m Schießen konnten wir zwei von drei Treffer erzielen und unsere Torspieler zwei von drei entschärfen. Das bedeutete Platz 5. Morgen geht es bei Finale der Unterallgäuer Hallenmeisterschaft weiter.

    Ergebnisse:
    FVI – SSV Ulm 1846 1:3
    FVI – VFL Kirchheim/Teck 2:2
    FVI – Göppinger SV I 0:4

    Kleines Halbfinale:
    FVI – Göppinger SV II 3:0

    Spiel um Platz 5:
    FVI – VFL Kirchheim/Teck 1:1 , 3:2 n.N.

    Das Endspiel hat der SSV Reutlingen mit 3:2 gegen den SSV Ulm 1846 gewonnen.
  • E2-Kicker scheiden in Laichingen unglücklich in der Vorrunde aus

    Am Freitag den 29.12.17 traten unsere E2-Kicker zum letzten Turnier in 2017 an und mussten aus sportlicher Sicht einen schmerzlichen Jahresabschluss erfahren, denn sie waren in Laichingen bereits in der Vorrunde unglücklich aus dem Turnier ausgeschieden. Neben dem Gastgeber war das Turnier mit dem 1.FC Heidenheim, FSV Waiblingen, SGM Schmiechtal sowei SC Geislingen und TSV Blaustein gut besetzt. Die 12 teilnehmenden Mannschaften wurden in 3 x 4er-Gruppen aufgeteilt, wobei jeweils die Gruppensieger ins Halbfinale ziehen sowie der beste Gruppenzweite unter den "Zweitplatzierten".

    Unsere F1-Kicker begannen das erste Spiel gegen den spielstarken FSV Waiblingen offensiv und gingen bereits früh nach einem Nachschuss durch Kevin in Führung. Die Jungs wollten mehr und standen defensiv ungünstig, so dass der FSV kurz darauf den Ausgleich schaffte und dann noch nach einem Freistoß auf 2:1 erhöhte. Danach konnten zwar unsere FVI-Kicker den Druck auf das gegnerische Tor weiter erhöhen, verpassten jedoch einmal mehr aus den vielen Chancen Kapital zu schlagen. Dagegen gelang dem Gegner aus lediglich zwei Konterspielen noch das 3:1. In der Schlussphase verkürzte Georgios auf 3:2 und für das Ausgleichstor hat uns nur das Quäntchen Glück oder die Ruhe gefehlt. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den SC Heroldstadt. Die Jungs zogen das Tempo weiter an und boten eine sehenswerte Vorstellung mit vielen schnellen, kreativen Kombinationen und erzielten mit 8:1 mit Abstand das beste Gruppenergebnis.

    Das dritte Spiel stellte für unsere Junioren eine Art "mentale Herausforderung" dar, denn sie konnten nicht mehr allein aus eigener Kraft das Halbfinale erreichen, obwohl ein Unentschieden für den 2. Gruppenplatz ausreichen würde. Dementsprechend spielte die Mannschaft offensiv, nutzte jedoch den Chancenüberschuss nicht aus und wurde 2-fach Opfer der Konterfalle. Das Spiel endete sodann mit 2:2 unentschieden.

    Somit waren die E2-Kicker trotz 12 zu 6 Toren als nicht bester Gruppenzweiteraus dem Turnier ausgeschieden.

    Es spielten: Matti im Tor, Kevin (c), Stefan, Samy, Nico, Maurice, Marc und Georgios. Betreut wurde die Mannschaft durch Alex Jung sowie Simon Hahn.
  • E2 erreicht hervorragenden 3. Platz beim Nautilla Cup

    Am Freitag den 5.1.18 trat unsere E2 im hervorragend besetzten Nautilla Cup an. In unserer Gruppe spielten unsere Jungs vom FVI, der TSV Neu-Ulm, FC Heidenheim, der SV Amendingen und der TSV Blaustein. In der Gruppe B traten der FC Memmingen, der SSV Ulm 1846, der FC Wiggensbach, die SGM Schmiechtal und der FV Olympia Laupheim an.

    Im Auftaktmatch trafen unsere Jungs auf den 1.FC Heidenheim. Beide Mannschaften begannen vorsichtig und nach anfänglichem Abtasten mit wenigen Chancen ging Heidenheim durch einen Doppelschlag 0:2 in Führung. Unserem Team fehlte etwas die Cleverness im Abwehrverhalten. Mit der Einwechslung von Nico ging ein Ruck durch unser Team und es gelangen endlich einige gute Spielzüge. Nico gelang der Anschluss zum 1:2 und die Mannschaft spürte plötzlich das noch etwas geht. Nico gelangen mit dem ihm ureigenen Siegeswillen 2 weitere Treffer zu einem lupenreinen Hattrick. Damit war das Spiel gedreht. Heidenheim drängte am Schluss noch vehement auf den Ausgleich, aber unsere Abwehr stand jetzt sicher und unser Keeper Matti rettete zwei Mal bravourös. Endlich gelang uns ein Sieg im Auftaktspiel. Die Mannschaft nahm den Schwung mit ins zweite Spiel gegen den TSV Blaustein. Das Tempo war hoch und wir traten sehr konzentriert auf. Die Abwehr ließ kaum Chancen zu. Diesmal bewies Stefan seinen Torriecher und erzielte seinen Hattrick zum 3:0 Sieg.

    Im dritten Spiel ging es gegen den alten Angstgegner TSV Neu-Ulm und wieder schlug die Psychologie zu. Nach vorsichtigem Beginn konnten wir einen Ball nicht klären und Neu-Ulm machte clever das 0:1. In der Folge gelang uns nur noch wenig Spielfluss, das Spiel war zerfahren, es gab viele Unterbrechungen wegen unnötigen Fouls. Am Ende blieb es bei einer 0:1 Niederlage.

    Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Amendingen musste nun ein Sieg her, um sicher im Halbfinale zu sein. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit hohem Tempo und beide Teams spielten mit hoher Anspannung. Erneut war es Stefan, der mit einem Doppelschlag den 2:0 Sieg und damit das Halbfinale sicherte.

    Im Halbfinale spielten wir gegen den FC Wiggensbach, der sich in der Gruppe B im direkten Vergleich gegen den SSV Ulm 1846 durchgesetzt hatte. Gegen diese sehr gut organisierten Gegner bekamen wir nur wenig Zugriff und gerieten folgerichtig in Rückstand. Gegen das schnelle Umschaltspiel von Wiggensbach fanden unsere Jungs kein Mittel und kassierten 2 weitere Treffer zum 0:3 Endstand. So landeten wir im Spiel um Platz drei, erneut gegen den TSV Neu-Ulm, der das zweite Halbfinale gegen die SGM Schmiechtal verloren hatten. Diesmal waren unsere Jungs entschlossen, den Angstgegner endlich zu besiegen. Das Spiel war sehr kampfbetont und beiden Teams steckten bereits die vorigen Spiele in den Knochen. Unsere Jungs wehrten sich diesmal verbissen und als es Ayman gelang den Ball auf Samy durch zu stecken fiel das fast erlösende 1:0. Unsere Jungs waren noch etwas frischer und griffen weiter an. Georgios gelang mit dem 2:0 im Nachschuss schließlich die Entscheidung und Platz 3 hinter Schmiechtal und Wiggensbach war erreicht.

    Angesichts der sehr prominenten Turnierbesetzung ein großer Erfolg. Es spielten Matti im Tor, Nico, Ayman, Maurice, Georgios, Kevin, Stefan, Oliver und Samy. Betreut wurde die Mannschaft von Alex Jung und Simon Hahn.
  • C3 scheitert knapp im Halbfinale



    Leider schaffte es unsere C3 im ersten Hallenturnier am 29.12.2017 in Biberach trotz insgesamt guter Leistung noch nicht ins Halbfinale. Nach einem guten Start mit 2:0 gegen Dettingen unterlagen unsere Jungs in einem sehenswerten Spiel dem FC Gundelfingen knapp mit 0:1. Nach dieser Niederlage musste ein Sieg gegen den nächsten Gegner her. Leider schenkten wir unserem Gegner Oberdischingen 2 Treffer durch Unachtsamkeiten. Somit buchsierte sich unsere C3 mit einem vermeidbaren 1:2 selbst ins Aus und musste frühzeitig abreisen.

    Beim eigenen Hallenturnier, dem Nautilla-Cup in Illertissen am 03.01.2018, gelang unserer C3 nun der zuvor verpasste Einzug ins Halbfinale. Im ersten Gruppenspiel trafen unsere Jungs auf den bekannten FC Gundelfingen, welchem man auf Augenhöhe spielend aber in selber Manier wie in Biberach durch ein Freistoßtor mit 0:1 unterlag. Nachfolgend errang unsere C3 Siege gegen Benningen (1:0) und Dietenheim (2:1). Das für Buxheim etwas glückliche 2:2 im letzten Gruppenspiel reichte unseren FVI-Vertretern dennoch für die Qualifikation zum Halbfinale als Gruppenzweiter. Im Halbfinale trat unsere C3 gegen den TSV 1861 Nördlingen, den späteren Turniersieger, an. In einer umkämpften und spannenden Partie ging Nördlingen zunächst in Führung. Nachdem unsere C3 den Schock abgeschüttelt hatte, wurde das Spiel mit zwei schnell aufeinander folgenden Treffern zum 2:1 gedreht. Mit der Führung im Rücken agierten unsere Jungs fortan spielbestimmend und alles deutete auf den Einzug ins Finale hin, bis Nördlingen kurz vor Ende der Partie den zu diesem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich zum 2:2 erzielte.

    Die Entscheidung zweier insgesamt gleichwertiger Teams musste nun per Strafstoß getroffen werden. Je 3 Schützen beider Mannschaften scheiterten zunächst an den starken Torhütern. Nachdem je 6 Schützen angetreten waren und es noch keine Entscheidung gab, fiel diese beim 7ten Schützen zugunsten der Nördlinger. Am Ende erspielte unsere C3 einen angesichts des Teilnehmerfeldes guten 4. Rang beim eigenen Hallenturnier.

    Bis zum Beginn der Rückrundenvorbereitung wird unsere C3 bis Ende Februar noch Hallenturniere in Bad Saulgau, Wullenstetten, Erolzheim, Amendingen, Garching, Memmingerberg und Memmingen bestreiten.