FV Illertissen 1921 e.V.
Titelbild
  • FV Illertissen 1921 e.V.

    • Vorschau: TSV Kottern - FVI

      In der 2. Runde des bayerischen Totopokals wurde dem Regionalligisten FV Illertissen der Bayernligist TSV Kottern zugelost. Da der Niederklassigere Heimrecht hat, müssen die Illertisser am Dienstag(18.00) beim Bayernligisten antreten. Dort trifft man auf einige alte Bekannte und Spieler, angefangen beim Trainer. Der heißt Esad Kahric und ist als ehemaliger Spieler und Trainer des FC Memmingen bekannt, bei dem er 16 Jahre wirkte. Nach anschließend 5 Jahren beim FC Sonthofen landete er letzte Saison bei den Kemptener Vorstädtern. Mit Matthias Jocham und zuletzt Armin Rausch sind dort auch zwei ehemalige Spieler des FVI aktiv. Nach Platz 7 in der letzten Saison wollen sich die Allgäuer in dieser Runde verbessern, streben eine Platzierung im vorderen Drittel an. Für die Illertisser bedeutet das Spiel erneut eine englische Woche und vermutlich abermals eine kräftezehrende Partie. Dies wird für die Illertisser umso schwieriger als sie große Verletzungssorgen plagen. Manuel Strahler wird sicher lange fehlen(Diagnose steht noch aus), Antonio Pangallo, Sebastian Enderle und Stanislaw Herzel stehen auch nicht zur Debatte. Eventuell kann Yannick Glessing nach seiner Schulterverletzung zumindest für den Kader nomminiert werden. „Ich muß mal schauen, dass wir elf Leute auf dem Platz haben“, witzelt Trainer Marco Küntzel. Doch nach Späßen ist ihm eigentlich nicht zumute, zumal er das Spiel durchaus ernst nimmt: “Natürlich wollen wir gewinnen, auch wenn wir wissen, dass der Gegner alles investiert. Der wird wohl defensiv orientiert sein, uns spielen lassen und auf Konter lauern.“ Andererseits, so Küntzel weiter, sei das Spiel eine gute Gelegenheit für Spieler, die derzeit hinten dran sind, sich zu empfehlen. Einige davon würden ihre Chance dazu bekommen. Sollten die Illertisser den Sprung in die nächste Runde, das Achtelfinale, schaffen, wäre das am 04. September.

      19.08.2019


      Spielbericht: FVI – SV Türkgücü München

      Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der SV Türkgücü München am Samstag bei seinem Gastspiel in Illertissen, gewann schlussendlich verdient mit 2:0(1:0). Dabei konnten die Illertisser das Spiel in der ersten halben Stunde durchaus offen gestalten, mussten aber den Ausfall von Kapitän Manuel Strahler verkraften. Der hatte nach 25 Minuten zu einem Alleingang aus der Abwehr heraus angesetzt, verdrehte sich jedoch nach der anschließenden Flanke das Knie. Die schlimmsten Befürchtungen könnten Wahrheit werden, dass er sich nämlich einen Kreuzbandriss zuzog. Bis dahin hatten die Einheimischen die erste Torchance erspielt, doch den Drehschuss von Maurice Strobel konnte Torhüter Franco Flückiger gerade noch zur Ecke abwehren. Der Illertisser Mittelfeldspieler war zudem vor dem Spiel mit dem Fairplay Preis des Verbandes ausgezeichnet worden. Hatte er doch vor Jahresfrist beim Spiel gegen Bayern München einen Elfmeterpfiff des Schiedsrichters korrigiert, als er ihn darauf hinwies, dass er nicht gefoult worden sei. Viel Tempo hatte das Spiel im weiteren Verlauf durchaus, doch leichte Ballverluste bremsten vor allem die Illertisser immer wieder. Die Münchner dagegen wirkten in dieser Hinsicht abgeklärter, ohne allerdings große Torgefahr auszustrahlen. Erst kurz vor der Pause kreuzten sie ernsthaft vor dem Illertisser Tor auf. Dabei jagte Marco Holz einen Weitschuss übers Tor , wobei Trainer Reiner Maurer am Spielfeldrand immer unzufriedener wurde. Das legte sich erst quasi mit dem Halbzeitpfiff, denn seine Mannschaft ging mit 1:0 in Führung. Kasim Rabihic zog in seiner typischen Art vom linken Flügel in die Mitte, seinen Schuss konnte Torhüter Kevin Schmidt noch abklatschen, doch Marco Holz staubte ab. Dem Treffer war jedoch nach Meinung der Illertisser ein Foul an Maurice Strobel im Mittelfeld, das Schiedsrichter Roman Potemkin nicht so sah, vorausgegangen. In Halbzeit zwei war die Partie immer wieder hart umkämpft, die Illertisser waren stets bemüht. Allerdings fehlte ihnen in der Offensive jegliche Durchschlagskraft, was erklärt, warum sie so gut wie keine Torchance hatten. Ein schüchterner Versuch des eingewechselten Max Zeller(kam zur Pause für den verletzten Sebastian Enderle)mit einem Weitschuss und eine verunglückte, dadurch gefährliche, Flanke von Philipp Strobel waren die einzige Ausbeute. Auf der Gegenseite sorgten die Münchner mit einem schönen Angriff eine knappe Viertelstunde vor Schluss für die Vorentscheidung. Patrick Hasenhüttl brauchte die scharfe Hereingabe von Furkan Kircicek, wenn auch mit Mühe, nur noch zum 2:0 über die Linie zu bugsieren

      Marco Küntzel (Trainer FV Illertissen): "Das Spiel ist schnell erklärt.Es war nicht auf einem hohen technischen Niveau. Wir hatten das schwere Spiel vom Mittwoch in Augsburg noch in den Knochen, es fehlte der Dampf. Läuferisch konnten wir daher nicht mithalten, hatten auch zu viele Ballverluste. Außerdem sind wir auch zu selten vor das gegnerische Tor gekommen. In der 1. Halbzeit war allerdings die Defensivleistung gut."

      Reiner Maurer (Trainer Türkgücü München): "Wir sind sehr schwer ins Spiel gekommen, hatten zu Beginn zu viele technische Fehler. Von den ersten 30 Minuten war ich enttäuscht. In der zweiten Halbzeit war es dann klar besser. Die eine oder andere Chance haben wir noch ausgelassen."

      FV Illertissen:Schmidt- Herzel, Wegmann, Strahler(26. Wujewitsch), Enderle(46. Zeller)- P. Strobel, Maiolo, Krug, M. Strobel, Hahn- Luibrand(80. Schmid)

      Schiedsrichter:Roman Potemkin(Friesen)

      Gelbe Karten:Wegmann, Maiolo, Hahn, Zeller(I)- Velagic, Yilmaz(M)

      Zuschauer:420

      19.08.2019

      Video: Trainerkommentar FVI - Türkgücü München


    • Nächstes Spiel

    • -

      TSV Kottern - FV Illertissen
      Dienstag, 20.08.2019 – 18.00 Uhr 

       
  • Bilder der Eröffnungsfeier

  • Spielervorstellung 2019/20

    • Ansprechpartner im Überblick

    • Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Spielleiter 2. Mannschaft - Muammer ÖzcelikÖzcelik Muammer

      Mobil 0174 - 990 92 45
      Email: muammer57@hotmail.de
      Karl Heinz Bachthaler Sportvorstand JugendKarl-Heinz Bachthaler

      Tel. 0172 - 7640524
      Email: kh.bachthaler@t-online.de
    • Der FVI fährt mit:

    • Braunmiller Bus        
    • Nautilla Jugendhallentag