FV Illertissen 1921 e.V.
Titelbild
  • FV Illertissen 1921 e.V.

    • Spielbericht: FVI – VfB Eichstätt

      Aufatmen beim FV Illetissen. Nach sieben sieglosen Spielen gelang mit 2:1(2:0) gegen den VfB Eichstätt ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Dabei hätten die Illertisser auf Grund einer Vielzahl hochkarätiger Chancen schon zur Pause deutlicher als mit 2:0 führen müssen. Natsuhiko Watanabe hatte mit einem Doppelpack den Grundstein für den späteren Sieg gelegt, den Kai Luibrand mit einem Pfostenschuss, Maurice Strobel und erneut Luibrand hätten höher schrauben können, ja müssen. Somit ließen die Einheimischen den Gegner am Leben, mussten am Schluss nach dem Anschlußtreffer durch Torjäger Fabian Eberle und dessen 13. Saisontor noch kräftig zittern. Unterm Strich blieb aber nach einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung ein verdienter Heimerfolg für die Illertisser. „Meine Jungs haben den Sieg leidenschaftlich verteidigt, dafür gebührt ihnen großes Lob von meiner Seite“, so ein erleichterter Trainer Marco Konrad nach dem Spiel. „Ein interessantes Spiel, bei dem wir zwei Gesichter zeigten. Nach den Führungstoren müssen wir den Sack zumachen, so aber wussten wir, dass der Gegner noch kommt.“ Nach einem offenen Schlagabtausch zu Beginn der Partie gingen die Illertisser nach 11 Minuten mit 1:0 in Führung. Natsuhiko Watanabe, diesmal von Beginn an aufgeboten, nahm eine Kopfballabwehr der Gäste volley und traf. Dabei hätte der kleine Japaner schon nach wenigen Minuten treffen können, doch er scheiterte allein vor Torhüter Felix Junghan. Um so Besser machte er es nach einer halben Stunde, tanzte seinen Gegenspieler aus und vollendete zum 2:0. Wenig später strich ein Kopfball von Nicolas Keckeisen knapp über die Latte und Maurice Strobel scheiterte allein vor Torhüter Junghan(38.). Auch Kai Luibrand kam in der 41. Minute allein auf ihn zulaufend nicht an dem Gästetorhüter vorbei. Er bewahrte schließlich kurz vor der Pause erneut seine Eichstätter vor einem noch höheren Rückstand, fischte einen Freistoß von Maurice Strobel aus dem Winkel. Auch Fabio Maiolo scheiterte nach einer knappen Stunde am Teufelskerl der Gäste. Nach einer weiteren Großchance für Maurice Strobel wenig später witterten die Gäste allmählich Morgenluft. Sie nahmen mehr und mehr das Heft in die Hand, die Illertisser konnten sich kaum mehr lösen. Die Quittung war in der 78. Minute der 2:1 Anschlusstrefferdurch Torjäger Fabian Eberle. Dass Kai Luibrand in der Nachspielzeit erneut allein aufs Tor zulief und danebenzielte war nicht mehr von Bedeutung, es blieb beim Verdienten Dreier für den FVI. Markus Mattes (Trainer VfB Eichstätt): "Es war von Anfang an ein offener Schlagabtausch. Durch einen kapitalen Fehler gerieten wir in Rückstand. Wir hatten Glück, zur Halbzeit nur 0:2 zurückzuliegen. In der zweiten Halbzeit hat es meine Mannschaft deutlich besser gemacht. Allerdings hat uns Illertissen auch am Leben gelassen. Dadurch hätten wir beinahe sogar noch den Ausgleich gemacht. Glückwunsch an Illertissen."

      FV Illertissen:Thiel- Wegmann, Rupp, Keckeisen(74. Gölz), Enderle- Watanabe(81. Bergmiller), Zeller(74. Glessing), Strobel(88. Boyer), Maiolo(81. Estevez), Rietzler-Luibrand



      1.FC Garmisch Partenkirchen - FV Illertissen U23 Endergebnis 2 : 2

      Am 10. Oktober 2020 gings für die U23 mit dem Bus in den malerischen Wintersportort Garmisch Partenkirchen zum Tabellenvierten der bayrischen Landesliga Südwest.

      Anspiel durch Garmisch und die machen schon in der ersten Minute ordentlich Druck. Ein fulminanter Schuss vom linken 16er Eck von Immanuel Sierck direkt auf unseren Torwart Janis Seefeld. Der hat Mühe den Ball festzuhalten und prallt ein paar Meter ab. Durch energischen Einsatz kann er den Ball gerade noch vor dem gegnerischen Stürmer unter Kontrolle bringen.

      In der 2. Minute läuft Jannis Görlich allein auf das gegnerische Tor zu, allerdings ohne Erfolg.

      In der 3. Minute kurz Gefahr durch einen Eckball von den Garmischern, wir klären und setzen zum Gegenangriff an ohne Erfolg.

      Nach Balleroberung läuft Sime Pesic in der 8. Minute alleine auf den bis über den 16er herausgelaufenen Torwart zu. Sein Schuss prallt ab und den Ball bekommt Robert Glöckle direkt vor die Füße. Der versuchte den Ball über den Torwart ins leere Tor zu schlenzen und vergibt leichtfertig.

      In der 14. und 17. Minute zwei Chancen von Garmisch, die von uns geklärt werden können.

      In der 26. Minute läuft Marcello Mignemi alleine aufs Garmischer Tor zu und vergibt.

      28. Spielminute Freistoss zentral 30 m vor dem gegnerischen Tor ausgeführt von Felix Hafner. Der Ball kommt auf den knapp vor dem 5 m Raum positionierten Robert Glöckle, der dreht sich um den Gegenspieler und trifft rechts unten zum Führungstreffer 0 : 1.

      In der 39. Minute ein Freistoss halbrechts vor unserem 16er kann geklärt werden ebenso wie Felix Hafner in der 41. Minute einen weiteren Angriff vereitelt.

      Nach der Halbzeitpause ein Schuss auf unser Tor durch Jonas Schrimpf in der 58. Minute. Janis Seefeld kann in höchster Not gerade nochmal den Ausgleich verhindern. Ein weiterer Versuch durch Jonas Schrimpf kann auch abgeblockt werdend.

      In der 62. Spielminuter dringt Janis Görlich auf halbrechter Position in den 16er ein und läuft alleine auf den Torwart zu, der kann klären.

      Luis Sailer Fidalgo hat sich in der 68. Minute auf dem rechten Flügel durchgesetzt und flankt fast von der Grundlinie scharf auf den 5 m Raum. Am hinteren 5 m Eck köpft Sime Pesic die Präzisionsflanke gekonnt ins Kreuzeck und erhöht auf 0 : 2.

      In der 76. Minute läuft der mittlerweile eingewechselte Maximilian Yenuwein allein auf den Torwart zu und vergibt die Chance die Führung weiter auszubauen.

      In der 77. Minute ein fataler Fehler von Maximilian Ott am linken 16 m-Raum nahe an der Grundlinie. Der Garmischer Immanuel Sierck spritzt dazwischen und bedient Moritz Müller. Der nutzt die Gelegenheit zum Anschlusstreffer 1 : 2.

      Kurz darauf taucht Sime Peric auf halblinker Seite im gegnerischen 16er auf und läuft auf den Torwart zu und vergibt.

      Ein weiterer leichtsinniger Abwehrfehler zentral etwa 10 m vor dem 16er bedient den Garmischer Toptorjäger Moritz Müller. Der läuft alleine auf unseren Torwart zu und versenkt den Ball im langen Eck zum Ausgleich.

      Im Zeitungsbericht räumt der Garmischer Trainer Christoph Saller ein: „Illertissen hatte in puncto Kombinationsfußball die Nase klar vorne. Wir waren spielerisch unterlegen …

      Ein solches Kompliment an unsere U23 Mannschaft und Trainerteam erübrigt jegliche Stellungnahme von unseren Offiziellen.

      Fast hätte ich es vergessen, bestimmt sechsmal sind wir alleine auf den gegnerischen Torwart zugelaufen ohne Erfolg. Mit ein bisschen mehr Effizienz in Zukunft bei der Chancenauswertung gehören wir bestimmt ins obere Drittel der Tabelle.


  • Bilder der Eröffnungsfeier

  • Auftakttraining nach Coronapause