FV Illertissen 0:0 FC Bayern München II

Auch im 6. Spiel in Folge blieb der FV Illertissen ungeschlagen, trotzte den Jungprofis des FC Bayern München ein torloses Unentschieden ab. Garant für das zu Null seitens der Illertisser war Torhüter Felix Thiel, der einfach nicht zu bezwingen war. „Kompliment für den Illertisser Torhüter, der hatte einen Sahnetag“, lobte Bayern Trainer Holger Seitz die Nummer eins des FVI.

„Wir waren mit maximaler Intensität im Spiel. Ich habe beide Teams am Limit spielen sehen, von daher war es ein gerechtes Unentschieden. Wir hätten unsere Chancen besser nutzen müssen, dann hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Was man aber auch nicht vergessen darf: Wenn Illertissen eine der Chancen nutzt, hätten wir das Spiel mit ein wenig Pech auch noch verlieren können. Meine Spieler haben den nächsten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Deswegen bin ich zufrieden, obwohl wir nicht gewonnen haben.“

Die knapp 900 Zuschauer sahen von Beginn an ein intensives Spiel, bei dem die Gäste immer wieder ihr technisches Potential aufblitzen ließen. Die Illertisser hielten dem eine gute Ordnung entgegen, hatten zudem Torhüter Felix Thiel. Der musste nämlich schon nach wenigen Minuten zunächst gegen Desiré Segbé und dann gegen Arijan Ibrahimovic retten. Andererseits versuchten die Illertisser den Gegner immer wieder mit ihrem Forchecking zu Fehlern zu zwingen, was durchaus manchmal gelang. Dabei bot sich Maurice Strobel in der 21. Minute nach dem Querpass von Marco Gölz eine gute Schusschance und Yannick Glessing hatte nach einer halben Stunde die wohl größte Chance der ersten Hälfte. Er lief nämlich mutterseelenallein aufs Gästetor zu, jagte den Ball aber über die Latte.  Dann hatten die Gäste wieder eine Möglichkeit, doch der Kopfball von Yusuf Kabadayi landete in den Armen von Torhüter Thiel. Kurz nach der Pause hatte erneut Yannick Glessing  eine Großchance , scheiterte aber an Torhüter Johannes Schenk. Die Illertisser waren dann zunächst die aktivere Mannschaft, mussten jedoch nach einer Stunde den Schock einer bösen Verletzung von Abwehrchef Kevin Frisorger verdauen. Nach einem Sturz verletzte er sich schwer am Schlüsselbein, musste bereits operiert werden und wird wochenlang ausfallen. Im Spiel selbst merkte man zwar beiden Mannschaften an, dass sie durchaus drei Punkte anstrebten, doch beide Offensiven trafen immer wieder auf gut organisierte Abwehrreihen.

Somit war der Illertisser Trainer Holger Bachthaler durchaus mit dem Punktgewinn, bei dem es schließlich blieb, zufrieden: “Wenn der Trainer des FC Bayern mit einem Unentschieden zufrieden ist, bin ich das natürlich auch. Insgesamt spiegelt das Ergebnis schon das Spiel wider. Bayern hatte natürlich eine höhere Anzahl an Chancen. Aber wenn Yannick Glessing die Großchance aus der ersten Halbzeit nutzt, wo er alleine auf Torhüter Johannes Schenk zuläuft, dann hätten wir auch 1:0 in Führung gehen können. Meine Jungs waren trotz allem wirklich gut eingestellt und wir sind glücklich mit dem einen Punkt.“

FV Illertissen:Thiel – Gölz, Kopf, Frisorger (61. Herzig), Fundel – Kilic (83. Teranuma), Maiolo, Held, Mannhardt (87. Wanner) – Glessing, Strobel (52. Pöschl)