FV Illertissen – SC Eltersdorf 1:2

Bittere Niederlage für den FV Illertissen war das 1:2(1:1) gegen den SC Eltersdorf. Da gelang nach 4 Spielen ohne eigenen Treffer wieder ein Tor, trotzdem reichte es nicht. Zum dritten Mal hintereinander verschossen die Illertisser erneut einen Foulelfmeter, diesmal traf Jannik Wanner  nur den Pfosten. Zudem wurden, zumindest in der ersten Halbzeit wieder klare Torchancen vergeben und so genügten den Gästen zwei Standards, um die drei Punkte mitzunehmen.

„Mir fehlen fast die Worte“, meinte ein konsternierter Trainer Marco Konrad nach dem Spiel. Auch er konnte verfolgen, wie Maurice Strobel bereits nach wenigen Minuten (6.)allein aufs Tor zulief, jedoch danebenschoss. Seine Mannschaft bestimmte eindeutig das Spiel und in der 17. Minute gingen die Gäste völlig überraschend in Führung. Kevin Bär traf nach einer Ecke mit dem Kopf. Kurz darauf(20.) schien bereits der Ausgleich fällig, Fabio Maiolo war im Strafraum gelegt worden und Schiedsrichter Andreas Hummel(Betzigau) zeigte sofort auf den Punkt(20.). Diesmal trat Jannik Wanner an, schoß flach und platziert, zum Leidwesen der Illertisser aber an den Pfosten. Ein Mißgeschick, das sich zum dritten Mal hintereinander beim FVI wiederholte. Doch fast direkt im Anschluss(21.) fiel doch noch das 1:1, Nicolas Keckeisen staubte nach einem Eckball ab. Der Treffer gab den Illertissern durchaus Auftrieb, doch in der Folge trat das derzeit größte Manko bei den Illertissern wieder auf, die mangelnde Chancenverwertung. Marius Wegmann scheiterte mit einem geschickten Absatzkick(28.), Alexander Kopf lief allein aufs Tor, scheiterte aber ebenfalls.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, mit einer Großchance für die Illertisser. Diesmal(50.)konnte Lukasz Mozler allein vor dem Tor Keeper Tugay Akbakla nicht überwinden. Es kam noch dicker für den FVI, denn in der 61. Minute traf Oliver Gonnert mit einem Kopfball zum 1:2. Das Tor fiel erneut nach einem Eckball, einer der zahlreichen baumlangen Kerls im Gästetrikot war erfolgreich. Die restliche Spielzeit war ein einziges Anrennen der Illertisser, doch von den ganzen Offensivaktionen ging keinerlei Torgefahr aus. Auch nicht, nachdem Trainer Marco Konrad alles an Offensivleuten von der Bank eingewechselt hatte.

Marco Konrad (Trainer FV Illertissen): „Der Gegner hat sehr diszipliniert gespielt und verdient gewonnen. Bei Standards war der Gegner brandgefährlich. Ich bin guter Dinge, dass wir im nächsten Spiel wieder stabil stehen und in die Erfolgsspur finden.“

Bernd Eigner (Trainer SC Eltersdorf): „Ich bin überglücklich, dass wir gewonnen haben. Das war ein ganz wichtiger Dreier für uns. Die erste Hälfte war von beiden Seiten sehr zerfahren, doch wir konnten durch einen Kopfball in Führung gehen. Durch einen dummen Fehler haben wir den Gegentreffer bekommen. In der zweiten Hälfte haben wir stark begonnen und uns durch eine starke kämpferische Leistung den Auswärtssieg verdient.“

Thiel- Gölz(64. Bergmiller), Sakai, Keckeisen, Kopf-Kljajic(57. Glessing), Maiolo, Mozler(64. Teranuma), Wanner(74. Luibrand)- Wegmann, Strobel(74. Estevez)