Heimsieg! FVI 3:0 SV Schalding-Heining

So kann das Jahr 2024 für den Regionalligisten FV Illertissen weitergehen. Zwei Siege und dabei kein Gegentor. Der zweite gelang am Samstag gegen den SV Schalding Heining und fiel mit 3:0(1:0) aus. Yannick Glessing trug mit einem Doppelpack entscheidend dazu bei, während Daniele Gabriele mit einem verwandelten Foulelfmeter den dritten Treffer erzielte.

Neuzugang Tobias Rühle hatte bei den Illertissern sein Debüt gegeben, musste aber nach einer knappen Stunde vorsichtshalber  vom Platz als sich, da sich seine gerade auskurierte Schulterverletzung erneut andeutete. Bis dahin hatte er seine Qualitäten durchaus angedeutet, blockte die Bälle und setzte seine Mitspieler gut ein. So auch nach einer knappen Viertelstunde (13.), als er Gökalp Kilic auflegte, der dann mit seinem Schuß an Gästetorhüter Max Böhnke scheiterte. Wenige Minuten zuvor (8.)hatte Yannick Glessing mit einem Kopfball bereits die Latte getroffen. Die Illertisser kombinierten im weiteren Verlauf durchaus gefällig, was zunächst nur fehlte war ein Tor. Das hätten beinahe die Gäste in der 33. Minute erzielt, doch Fabian Schnabel traf die Hereingabe von Patrick Drofa am Fünfmeter nicht richtig. Fast im direkten Gegenzug ging Yannick Glessing mit dem Steilpass von Niklas Jeck auf und davon, traf zum 1:0. Der hätte kurz vor der Pause beinahe selbst für die Vorentscheidung gesorgt, doch sein Lupfer landete an der Latte.

Direkt nach der Halbzeit hätte Yannick Glessing nach Doppelpass mit Tobias Rühle bereits sein 12. Saisontor erzielen können, zielte aber daneben. Dafür machte er es in der 79. Minute besser als ihn der eingewechselte Denis Milic geschickt eingesetzt hatte und er im Nachschuss das 2:0 erzielte. Bis dahin bestand die Gefahr, dass die Gäste angesichts des knappen Rückstandes doch noch den Ausgleich schaffen könnten. So war jedoch das Spiel entschieden, zumal die Gäste zu keiner einzigen Torchance kamen. Im Gegenteil, die Illertisser setzten noch einen drauf. Philipp Knochner foulte Yannick Glessing im Strafraum und Daniele Gabriele verwandelte den fälligen Elfmeter zum 3:0.

Holger Bachthaler (Trainer FV Illertissen): „Wir sind zufrieden mit dem Heimsieg, der insgesamt sehr verdient war. Wir hätten auch in der ersten Halbzeit schon das zweite oder dritte Tor nachlegen können. Wichtig war einfach, dass wir in der Defensive konsequent gegen den Ball gearbeitet haben. In der zweiten Halbzeit haben wir dann zum richtigen Zeitpunkt das zweite und dritte Tor erzielt. Glückwunsch an die Jungs!“

Stefan Köck (Trainer SV Schalding Heining): „Ein solches Spiel können wir unmöglich gewinnen, wenn wir eine solche Fehlerquote haben. Wir haben dem Gegner im Endeffekt gefühlt zu 70 Prozent den Ball gegeben. Es waren eigentlich gute Balleroberungen da, die Ordnung hat gepasst. Selbst beim Stand von 0:0, als wir eine hundertprozentige Chance vergeben, ist irgendwie die Angst da und keine Überzeugung. Da geben wir dann den Ball ab und bekommen im Gegenzug das verdiente 1:0. Wir haben es einfach nicht geschafft, auf das Spiel einzuwirken. Trotz der fünf Wechsel konnten wir unsere Fehlerquote nicht minimieren. Daher geht das Spiel absolut zu Recht 3:0 aus. Auch ein höherer Sieg für den FV Illertissen wäre verdient gewesen.“

FV Illertissen: Thiel – Udogu (73. Gölz), Zeller, Jeck, Neuberger, Fundel – Kilic (84. Schwarzholz), Pudic (84. Held), Sejdovic (68. Milic) – Rühle (57. Gabriele), Glessing

Autor: Herrmann Schiller / Foto: Nikita Schleicher