Ungeschlagen-Serie hält in Aschaffenburg

Auch das 11. Spiel in Folge überstand Regionalligist FV Illertissen ungeschlagen, musste sich aber bei Viktoria Aschaffenburg mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben. Das entsprach in etwa auch dem Spielverlauf, auch wenn die Illertisser die besseren Torchancen hatten. „Die Effektivität hat heute ein Stück weit gefehlt“, meinte Trainer Holger Bachthaler beim Interview dazu.

Recht hatte er, denn nach einer knappen Viertelstunde vergab Tobias Rühle die wohl beste Chance des ganzen Spiels. Daniele Gabriele, bereits nach wenigen Minuten für den verletzten Marin Pudic ins Spiel gekommen, eroberte im Mittelfeld den Ball, schickte den Illertisser Mittelstürmer auf die Reise. Der legte Yannick Glessing den Ball vor und dessen Hereingabe setzte Rühle freistehend aus wenigen Metern neben das Tor. Von den Gastgebern kam zunächst, von Kampf und Einsatz abgesehen, nicht viel, doch in der 25. Minute verhinderten Torhüter Felix Thiel und die Latte deren Führung. In dieser Phase waren die Illertisser einfach zu oft zu weit von ihren Gegenspielern entfernt, ohne dass die Gastgeber arg viel daraus machen konnten. Lediglich fast mit dem Pausenpfiff konnte sich Lars Kleiner durchdribbeln, verzog aber in guter Position.

Mit Beginn der zweiten Hälfte versuchten es die Einheimischen vorerst mit Härte, doch die besseren Möglichkeiten hatten die Illertisser. Yannick Glessing mit einem Schuß aus der Drehung und vor allem Daniele Gabriele hatten den Führungstreffer auf dem Fuß. Der Illertisser kam nach einem Querpass von Tobias Rühle frei zum Schuss, doch Torhüter Max Grün reagierte glänzend (69.) Den anschließenden Eckball köpfte Niklas Jeck an die Latte, ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Andererseits mussten die Illertisser auf der Hut sein, denn Lars Kleiner setzte immer wieder zu gefährlichen Dribblings an, konnte in der 80. Minute gerade noch gebremst werden. Auch Yannick Glessing hatte kurz darauf bei seinem Abschluss kein Glück, so dass sich beide Mannschaften schlussendlich mit dem Punkt zufrieden gaben. „Ich bin unter dem Strich zufrieden, unsere Serie hat weiter Bestand. Wir haben leider kein Tor geschafft, aber insgesamt gut verteidigt“, fasste Trainer Holger Bachthaler zusammen. 

Am kommenden Samstag empfängt der FVI zum letzten Heimspiel den TSV Buchbach und wird sich dabei von vier Spielern verabschieden. Torhüter Felix Thiel wechselt zum Landesligisten SC Oberweikertshofen und Felix Schwarzholz, Elias Herzig sowie Darius Held suchen ebenfalls eine andere Herausforderung.

FV Illertissen: Thiel – Gölz (87. Herzig), Neuberger, Zeller, Fundel – Pudic (4. Gabriele), Sejdovic (87. Omore) – Udogu, Rühle (81. Helmer), Glessing (81. Milic)

von Herrmann Schiller / Foto: Nikita Schleicher