VfB Eichstätt 0:3 FV Illertissen

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern machte der FV Illertissen am Samstag. Mit 3:0(3:0) siegte man beim VfB Eichstätt, schaffte damit ein Polster von 7 Punkten auf einen Relegationsplatz. Garant für den Sieg und überragender Mann bei den Illertissern war Yannick Glessing, der mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb einer Viertelstunde für den klaren Erfolg sorgte. Darüber hinaus konnte Torhüter Felix Thiel wieder einmal seinen Ruf als Elfmeterkiller bestätigen, parierte wenige Minuten vor Schluss den Strafstoß von Fabian Eberle

„Wir sind natürlich sehr zufrieden“, freute sich Trainer Holger Bachthaler. „Wir hatten uns vorgenommen, was Zählbares mitzunehmen, dass es am Ende drei Punkte wurden, um so schöner. Die waren über 90 Minuten gesehen völlig verdient, denn wir haben gut verteidigt und nach vorn unsere Möglichkeiten genutzt.“ Der Eichstätter Trainer Markus Mattes dagegen war deutlich angefressen:“ Kurz und knapp: Wir haben unsere Aufgaben nicht erledigt und Illertissen war in allen Belangen klar überlegen.“

Dabei hatte seine Mannschaft von Beginn an Kampf und Einsatz gezeigt und erwartungsgemäß immer wieder mit weiten, hohen Bällen und Einwürfen agiert. Der erste Schuss aufs Illertisser Tor entsprang auch so einer Aktion, doch Florian Lamprecht zielte aus 18 Metern übers Tor. Das wars dann aber seitens der Gastgeber, denn von da an wirbelten die Illertisser was das Zeug hergab. Marco Mannhardt vergab in der 12. Minute noch eine Riesenchance am Fünfer, doch dann kam der Auftritt von Yannick Glessing. Zunächst, in der 13. Minute, jagte er einen abgewehrten Eckball aus 25 Metern zum 1:0 für den FVI in die Maschen. Exakt drei Minuten später traf er erneut, hatte dem Eichstätter Emanuel Gstettner den Ball abgejagt und traf zum 0:2. Damit war der Torhunger des Illertisser Stürmers immer noch nicht gestillt. Marco Mannhardt hatte ihm in der 27. Minute in den Lauf gespielt und mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:3 war der Hattrick und Saisontor Nummer 17 für das Illertisser Eigengewächs perfekt.

Die Gastgeber waren völlig konsterniert und wohl auch frustriert. Denn wenige Minuten nach der Pause leistete sich Sebastian Graßl an der Eckfahne ein rüdes Foul, musste bereits gelbverwarnt mit gelb-rot vom Platz. Damit , aber nicht nur deswegen, war für die Gastgeber so etwas wie Aufholjagd in weite Ferne gerückt. Dazu waren die Illertisser spieltechnisch und taktisch viel zu überlegen. Sie konnten Ball und Gegner laufen lassen und hätten durchaus die Möglichkeit gehabt, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Doch sowohl Fabio Maiolo mit einem Distanzschuss, Yannick Glessing mit zwei weiteren gefährlichen Aktionen schafften das nicht.

Auf der Gegenseite war den Gastgebern nicht einmal der Ehrentreffer gegonnt, denn Torhüter Felix Thiel parierte in der 87. Minute einen von Fabian Eberle ausgeführten Foulelfmeter, nachdem Marco Gölz ein Foulspiel an Julian Kügel unterlaufen war. Am kommenden Freitag(19.00) bietet sich den Illertissern beim Heimspiel gegen die Spvgg Ansbach die Möglichkeit, den Klassenerhalt auch rein rechnerisch zu sichern.

FV Illertissen: Thiel – Gölz, Kopf, Herzig, Fundel (73. Della Schiava) – Kilic, Maiolo (77. Zeller), Held, Mannhardt (72. Strobel) – Glessing (83. Wanner), Teranuma (63. Pöschl)

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Autor: Herrmann Schiller / Foto: Nikita Schleicher