Landesliga Südwest: FV Illertissen II – SV Egg 2 : 2

Am Samstag, dem 09.04.22 kam mit dem Tabellennachbar (8. Platz) der SV Egg a.d. Günz ins Vöhlinstadion. Während wir einen Abstand von 5 Punkten zum Relegationsplatz haben, sind es bei den Günztalern nur 3 Punkte. Von Anfang an war klar, beide Mannschaften brauchen dringend Punkte, um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.

Über die gesamte Spielzeit war jeder Ball hart umkämpft. Die beiden Abwehrreihen ließen jedoch nicht viel zu und so kam es zu einem munteren Schlagabtausch mit schnellen Kombinationen zwischen den beiden 16 m Strafräumen.

Eine verunglückte Egger Flanke in der 7. Spielminute konnte Luka Nujic gerade noch ins Toraus umlenken. Dann brachten wir uns durch eine zu kurze Rückgabe selbst in Gefahr. Unser Torhüter musste Kopf und Kragen riskieren. Kurz darauf schoss er den angreifenden Stürmer Manuel Schädel an – der Abpraller drehte sich glücklicherweise vom Tor weg.

Nach einem Foul an David Kazaryan in der 20. Spielminute, rechts nahe der Mittellinie, überraschte Yannik Egle durch seine schnelle Ausführung des Strafstoßes den noch nicht formierten Gegner. Seinen langen Pass nahm Robin Glöckle dankend an, drang in den 16 m Raum halbrechts ein und versenkte den Ball zum 1 : 0 im langen Eck.

In der 28. Spielminute war unsere Abwehr eigentlich schon im Ballbesitz, als der Schiedsrichter bei einem Tackling von Manuel Schedel auf einen Freistoß etwa 25 m vor unserem Tor entschied. Diese Chance nutzte der Egger Mannschaftskapitän Simon Schropp. Völlig unerwartet gelang es ihm, den Ball durch die Mauer im langen Eck unterzubringen.

Zu nennenswerten Top-Chancen kam es bis zum Halbzeitpfiff auf beiden Seiten nicht mehr.

Die entscheidende Spielsituation dann in der 65. Spielminute. Eine weite Flanke vom Egger Stürmer von ganz rechts an der Außenlinie Richtung 5 m am langen Eck. Unser Torhüter prallte mit einem heranstürmenden Egger Spieler zusammen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Den verwandelte wiederum Simon Schropp zum 1 : 2 Führungstreffer.

Sämtliche Angriffsversuche unsererseits wurden die letzten 25 Minuten von der gut gestaffelten Egger Abwehr neutralisiert. Ganz unverhofft kamen wir dennoch in der 92. Spielminute zu einem Eckball von rechts. Unser Hüne Yannik Wolf ist bekannt, dass er als Innenverteidiger so ziemlich alles abräumt, was in den eigenen Strafraum kommt – gerade bei hohen Bällen gehört das „obere Stockwerk“ uneingeschränkt ihm. Diesmal nutzte er seine Lufthoheit im gegnerischen Strafraum. Er köpft den hoch angesetzten und für die anderen Spieler unerreichbaren Ball ins Kreuzeck.

Ein glückliches Unentschieden und ein ganz wichtiger Punkt.

“So richtig ins Spiel gekommen, sind wir die ganzen 90 Minuten nicht”, ließ Trainer Markus Schaich verlauten, vielleicht haben uns aber auch die beiden Spielausfälle hintereinander etwas aus dem Rhythmus gebracht.

Richtungsentscheidend sind die Spiele am Ostersamstag in Garmisch-Partenkirchen (16.04.2022, Anpfiff 15.00 Uhr) und am Ostermontag zu Hause gegen den SC Olching (Anpfiff 17.30 Uhr).

Yannik Wolf köpft praktisch in letzter Sekunde vor dem Abpfiff (92. Spielminute) den hoch hereingegebenen Eckball ins Kreuzeck zum 2 : 2 Endstand.