Schutz- und Hygienekonzept für den Trainingsbetrieb in Anlagen der Stadt Illertissen Stand 25.11.2021

Ergänzung vom 10.11.2021 :

das Landratsamt Neu-Ulm hat folgende Mitteilungen gesendet:

  • Für den Landkreis Neu-Ulm gelten bereits seit Sonntag, 07.11.2021, die Maßnahmen der Warnstufe Rot der Krankenhausampel.

Für den Sportbetrieb gilt somit im Indoor-Bereich die 2G-Regel. Das heißt Zugang haben nur vollständig geimpfte und genesene Personen. Ausnahmen gelten für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und dies durch Vorlage eines schriftlichen ärztlichen Zeugnisses im Original nachweisen können, sowie einen negativen PCR-Test vorweisen. Eine weitere Ausnahme gilt für Personen unter 12 Jahren (bis zum Erreichen des 12. Geburtstages), hier ist kein zusätzlicher Testnachweis erforderlich. Kinder ab 12 Jahren müssen ebenso entweder geimpft oder genesen sein.

Für den Sportbetrieb im Freien findet die 3G/3G plus/2G Regelung keine Anwendung, auch wenn Duschen, Umkleiden und Toiletten im Innenbereich benutzt werden.

  • Das bayerische Kabinett hat in seiner Sitzung am 09. November weitere Maßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie beschlossen. Die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird in folgenden Punkten geändert:
  • Minderjährige Schülerinnen und Schüler über 12 Jahre, die an der Schule regelmäßigen Tests unterliegen, können damit an sportlichen und musikalischen Eigenaktivitäten und Theatergruppen übergangsweise bis 31. Dezember 2021 zu 2G zugelassen werden. Schülerinnen und Schüler, die sich auf diese Ausnahme berufen, müssen deren Voraussetzungen glaubhaft machen. Hierfür reicht die Vorlage eines aktuellen Schülerausweises, eine aktuelle Schulbesuchsbestätigung oder ein Schülerticket. Zur Vereinfachung des Vollzugs ist es nicht erforderlich, dass die Schülerinnen und Schüler jeweils auch glaubhaft machen, dass sie im Rahmen des Schulbesuchs auch tatsächlich negativ getestet wurden.
  • Ungeimpfte bzw. nicht als genesen geltende Mitarbeiter/Ehrenamtliche im Verein müssen an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche über einen negativen PCR-Test verfügen. Dies gilt auch für Übungsleiter und Trainer.