FVI | Junioren-News
  • Junioren-News

  • C3 im Soll



    Nach 16 Begegnungen und der damit verbundenen Pfingstpause steht unsere C3 weiterhin ungeschlagen mit 4 Punkten Vorsprung und einem Verhältnis von 93:8 Toren auf Platz 1. Einzig Frechenrieden kann unseren Jungs in den letzten 4 Spielen den Titel einhergehend mit dem Aufstieg in die Kreisklasse noch streitig machen, schlechter als Platz 2 kann aus Sicht des FVI nicht mehr abgeschnitten werden. Einen möglichen Showdown, am letzten Spieltag geht es nach Frechenrieden, kann unsere C3 aus eigener Kraft vermeiden. In den vorhergehenden Partien spielt man gegen den Tabellenvorletzten, den Tabellenletzten und den Sechstplatzierten SV Amendingen 2, der aktuell eine Schwächephase zu durchleben scheint. Mit voller Ausbeute aus diesen Partien kann unsere C3 das Rennen um die Meisterschaft einen Spieltag vor Saisonende für sich entscheiden. Unser Verfolger Frechenrieden hingegen muss bis zum Aufeinandertreffen noch gegen den Drittplatzierten, den Viertplatzierten und den Siebtplatzierten bestehen um die Chance auf ein mögliches Meisterschaftsfinale aufrecht zu erhalten. Statistisch gesehen stellen unsere Jungs der C3 aktuell den besten Sturm, die beste Abwehr, den besten Torschützen und weitere 4 Schützen in der Top 10 der Torjägerliste. Trotz aller Prognosen und Statistiken entscheidet sich die Meisterschaft auch in der Schlussphase aber letztendlich Spiel für Spiel auf dem Platz. Daher ist das Ziel klar, macht eine bisher sehr erfolgreiche Saison zu einer grandiosen Jungs - gebt auch im Saisonendspurt alles um euch für euren Einsatz und eure Entwicklung gebührend zu belohnen!
  • E2 siegt beim internationalen Bavaria Cup in München



    Vergangenes Wochenende veranstaltete der Eurosportring auf dem Gelände des SV Günding vor den Toren Münchens den internationalen Bavaria Cup mit Teilnehmern aus 8 verschiedenen Ländern. Gespielt wurde eine Vorrunde mit 2 Gruppen zu je 4 Mannschaften, Halbfinals und Platzierungsspielen. Die Spannung war riesig, traf man in der Gruppenphase auf Mannschaften aus Polen, Tschechien und Österreich. Unser Team ging top vorbereitet von den Trainern Alex Jung und Simon Hahn ins Turnier. Anreise war bereits am Freitag, mit Treffpunkt an der Allianz Arena, so dass am Samstag alle ausgeschlafen auf dem Platz erschienen. Die Teams liefen mit Schildern von ihren Vereinsemblemen zu den jeweiligen Nationalhymnen ein, das hatte einen Hauch Länderspielatmosphäre.

    Doch dann wurde Fußball gespielt und der erste Gegner hieß HP Halny Kamenica und kam aus Polen. Unsere Mannschaft startete konzentriert und ließ den Ball gut laufen. Wir erarbeiteten uns mehr Spielanteile, einzig bei Kontern standen wir zu offen. Samy gelang nach einer Ecke von Kevin schließlich der Führungstreffer und schließlich der Doppelschlag, wieder nach Assist von Kevin. Weitere Chancen, darunter ein Elfmeter wurden leichtfertig vergeben, ehe Nico mit einem Kontertor zum 3:0 Endstand alles klar machte.

    Das zweite Spiel gegen FK Admira Prag begann etwas zerfahren. Beide Teams versuchten über den Kampf ins Spiel zu finden. Die Prager spielten bissig und unsere Jungs hielten dagegen, ein enges Spiel. Dann gelang Stefan mit einem Sonntagsschuß von der Mittellinie der Führungstreffer, da er erkannte, dass der Prager Keeper zu weit vor seinem Tor stand. Es folgte ein Powerplay unseres Teams in dessen Verlauf Samy im Strafraum gefoult wurde und Georgios den fälligen Strafstoß zum 2:0 verwandelte. Der Gegner blieb mit seinen Kontern unangenehm, Ayman und Nico trafen jeweils noch das Aluminium, bevor der Schiri abpfiff.

    Mit diesem Ergebnis genügte im dritten Gruppenspiel gegen den österreichischen SV Horn ein Remis, um den Gruppensieg zu sichern. Prompt zeigte sich unser Team etwas unkonzentriert und Horn wollte nicht freiwillig mit drei Niederlagen im Gepäck nach Hause fahren. Georgios gelang der Führungstreffer, aber weitere Chancen wurden nicht konsequent genutzt, so dass dem Gegner der Ausgleich gelang. Die Österreicher machten jetzt Druck auf das zweite Tor, Nico musste einmal auf der Linie klären, ehe Samy mit einem eleganten Lupfer das 2:1 erzielte. Unser Team blieb leichtsinnig, ließ den Gegner ab der Mittellinie aufs Tor laufen und kassierte prompt das 2:2. Mit einem schönen Spielzug, eingeleitet von Georgios über Nico, der den Ball im Fallen noch zu Samy spitzelte, erzielte Samy das 3:2 und nach einem weiten Abschlag von Matti den 4:2 Endstand.

    Damit war der erste Tag mit dem wichtigen Gruppensieg nach drei Siegen erfolgreich beendet und mit Spannung erwarteten wir das Halbfinale gegen die polnische Mannschaft von MKS Sokol Nisko, die Zweiter wurde hinter der Übermannschaft Masseroni aus Italien, einer Fußballschule von Juventus Turin.

    Es gelang ein Blitzstart. Nico machte mit dem ersten Schuss den Führungstreffer und Kevin gelang mit dem zweiten Angriff bereits das 2:0. Unsere Mannschaft war jetzt feldüberlegen und agierte sehr motiviert. Doch der Gegner kam zurück. Mit etwas Glück gelang es mit einem weiten Abschlag auf dem nassen Rasen, einen Stürmer frei vor unser Tor zu bringen, es stand 2:1. Der Gegner versuchte uns immer wieder auf diese Art und Weise in Gefahr zu bringen. Doch Kevin stellte per Doppelschlag auf 4:1. Dennoch blieb der Gegner dran und Matti verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke machte der Gegner noch das 4:2, doch kurz darauf war das Spiel aus und die Finalteilnahme stand fest.

    Gegner war wie erwartet Masseroni, die Juventus Fußballschule, die mit 13:1 Toren durch die Vorrunde pflügte, ein sehr spielstarkes Team. Das Spiel begann offen, beide suchten die Offensive und beide Torhüter entschärften eine Großchance zu Beginn. Unser Trainerteam hatte die Mannschaft heiß gemacht, wir pressten stark, ließen nicht zu, dass die Gegner ihr Spiel aufziehen konnten, dennoch gelang ihnen nach einem Konter im Nachschuss das 0:1. Doch unser Team reagierte schnell, einen Freistoß von Stefan drückte Kevin über die Linie 1:1. Beide Teams gingen jetzt hohes Tempo und Risiko. Nach einer Ecke erzielte Masseroni erneut die Führung, wieder im Nachschuss, der tapfere Matti hielt alle ersten Bälle. Doch unser Team antwortete erneut. Nach einem Foul an Maurice in halbrechter Position hämmerte Georgios den Freistoß zum 2:2 Ausgleich ins Kreuzeck. Unser Team drückte jetzt auf das dritte Tor, aber es gelang leider nicht. Jetzt musste das Penalty Schießen entscheiden. Auch dieses entwickelte sich unerträglich spannend. Es wurden 22 Elfmeter geschossen, bis wir das Shootout mit 9:8 für uns entschieden hatten. Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr und wer Lust hat sich das Ganze im Video anzusehen: Https://youtu.be/2Cv8A_663eU

    Es spielten Matti im Tor, Georgios, Stefan, Nico, Maurice, Ayman, Marc, Samy, Oliver und Kevin, betreut wurde das Team von Alex Jung und Simon Hahn.
  • U-19 Mannschaft FV-Illertissen: Sensationeller 3:1 Erfolg beim TSV 1860 München

    Mit 3:1 siegte der FV-Illertissen im letzten Spiel der Saison bei den Junglöwen aus München. In einem ausgeglichenen und lebhaften Spiel gingen die Münchner in der 12.Spielminute durch Maurice Mathis in Führung. Die Illertisser versteckten sich nicht und kamen immer wieder durch Konter und langen Bällen gefährlich vor des Gegners Tor. Mit dem 1:0 im Rücken gingen die 60er in die Halbzeitpause. Gerade mal eine Minute nach der Halbzeit wurde gespielt da schnappte sich Tim Bermiller den Ball und platzierte diesen sehenswert zum 1:1 Ausgleichstreffer. Die Illertisser liesen von da an nichts mehr zu und bestimmten das Spiel. Hinten wurde gut verteidigt im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe gewonnen und nach vorne war man immer für ein Tor gut. So durch einen Doppelpack von Max Jenuwein in der 58. Spielminute zur Führung und in der 75. Minute zum 3:1 Endstand. Trainer Markus Schaich nach dem Spiel: Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Wir waren über 90. Minuten die bessere Mannschaft und haben hochverdient mit 3:1 gewonnen. Außerdem bin ich sehr stolz über das erreichen des 5.Tabellenplatzes in der Bayernliga. Mannschaften wie Jahn Regensburg oder Wacker Burghausen konnte man hinter sich lassen. Das zeigt den Stellenwert dieser Leistung. Bedanken möchte ich mich für die gute Zusammenarbeit bei meinem Co. Trainer Oliver Merkel und meinem Betreuerteam und natürlich bei meiner Mannschaft. Nur im Kollektiv ist so eine Leistung und so ein Erfolg möglich.
  • E2 erreicht hervorragenden 3. Platz bei der Champions Trophy in Hohenems



    Am vergangenen Sonntag war unsere E2 im international besetzten Qualifikationsturnier zur Champions Trophy im österreichischen Hohenems am Start. Der Start ins Turnier verlief etwas holprig, aber unser Team steigerte sich von Spiel zu Spiel und belegte an Ende unter 24 Mannschaften und 8 Spielen einen sehr guten dritten Platz hinter dem FC Winterthur aus der Schweiz und dem 1.FC Heidenheim. Gespielt wurde in 4 Gruppen zu je 6 Teams, Viertel- und Halbfinale.

    Zu den einzelnen Spielen: Im Auftaktspiel startete unser Team gegen den späteren Turniersieger FC Winterthur. Wie üblich verlief unser Start etwas holprig. Nach 2-minütigem Abtasten hatten wir den ersten Abschluss per Freistoß, liefen danach prompt in einen Konter, den wir schwach verteidigten und prompt stand es 0:1. Danach spielte sich das Match überwiegend im Mittelfeld hat, es gab wenig spielerische Aktionen, der Gegner wirkte wacher und machte die Räume eng, gewann die meisten Zweikämpfe. Die erste herausgespielte Aktion vor dem Tor fand erst nach 8 Minuten statt. Kurz vor Schluss kassierten wir noch einen Kopfballtreffer nach einem Einwurf, als die Abwehr ein weiteres Mal unsortiert stand zum 0:2 Endstand. Im 2. Spiel gegen Viktoria Bregenz B mussten nun Punkte her und die Mannschaft startete blitzschnell, Samy machte in der ersten Minute das Führungstor. Dann gab es wieder einen Rückfall in den Leichtsinn des ersten Spiels und der Gegner erzielte eine Minute später den Ausgleich. Wieder kamen wir schlecht ins Spiel, versuchten nur mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen und ließen jeden Spielfluss vermissen. Über den Kampf erzwang sich unser Team dann aber den Sieg und nachdem Samy mit einem Lupfer erneut die Führung gelang, machte Kevin nach einem Gewaltschuss von Nico mit dem Nachschuss zum 3:1 den Deckel drauf. Im dritten Spiel ging es gegen den FC Wangen, der seine beiden Auftaktspiele mit 11:1 Toren gewonnen hatte. Jetzt war unsere Mannschaft im Turnier angekommen und ließ den Ball besser laufen, hatte deutlich mehr Spielanteile und Kevin gelang in der 4. Minute das 1:0. Wir hatten das Spiel jetzt im Griff, waren aber zu wenig zwingend vor dem Tor, so blieb es beim 1:0 Endstand.

    Spiel 4 ging gegen Austria Lustenau, ein ebenfalls starker Gegner, der zunächst besser ins Spiel fand und uns anfangs hinten reindrängte. Nach 5 Minuten gab es den ersten Eckball für uns und die darauffolgende Ecke von Samy köpfte Nico an die Latte. In der Folge hatten wir mehr Spielanteile, aber das Passspiel war zu ungenau, um gefährlich zu sein, so endete das Spiel leistungsgerecht 0:0.

    Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Andelsbuch musste ein Sieg her, um den 2. Gruppenplatz hinter Winterthur zu sichern. Wieder einmal Samy gelang nach 2 Minuten der Führungstreffer, das Team agierte überlegen, leistete sich aber dann wieder Abwehrschnitzer. Den ersten parierte Matti noch überragend im 1 gegen 1, der zweite führte zu einem Freistoß und zum Ausgleich. Aber unser Team kämpfte sich zurück, Georgios gelang per Weitschuss und Elfmeter ein Doppelpack und Ayman legte noch einen Doppelpack drauf, zweimal herrlich angespielt von Kevin zum 5:1 Endstand. Damit war das Viertelfinale gegen den FC Heidenheim 2 erreicht. Beide Teams beginnen mit Respekt. Nach 3 Minuten gelingt dem FCH das 0:1. Im Gegenzug wirft sich ein Abwehrspieler im letzten Moment in Nicos Schuss. Das 1:1 gelingt unserem Kapitän Kevin, der mit der Hacke Georgios Freistoß ins Tor verlängert. Samy gelang mit einem Super Dribbling das 2:1 zu einem verdienten Sieg. Damit war der Halbfinaleinzug perfekt, wieder den FC Heidenheim, die erste Mannschaft, die sehr überzeugend durch die Gruppenphase marschiert war. In diesem Spiel zeigte unsere Mannschaft erste Müdigkeit, es war bereits das 7. Spiel. Nach konzentriertem Beginn versuchten wir offensiver zu spielen und liefen prompt in einen Konter zum 0:1, Dann brachen etwas die Dämme, unsere Jungs ließen dem gegner zu viel Räume und kassierten zwangsläufig weitere Tore. Kevin gelang noch der Anschluss, aber es gab eine deutliche 1:5 Klatsche. Jetzt wollten wir gegen den FV Ravensburg mindestens noch den Pokal für Rang 3 erobern. Es entwickelte sich ein offensives Spiel, es ging hin und her. Unser Team war spielerisch überlegen und Stefan erzielte nach Rückpass von Kevin per Weitschuss das 1:0. Danach begann eine unerklärliche Schwächephase, es fehlte im 8. Spiel wohl die Kraft, unsere Abwehr ließ den Gegnern riesen Räume. Ravensburg nutze diese und ging 1:3 in Front. Doch dann kämpfte sich unser Team zurück, Ayman legte vor für Kevin 2:3. 20 Sekunden vor Schluss bekamen wir einen Freistoß, den Nico von der Mittellinie aufs Tor hämmerte. Ayman fälschte den Schuss ab und er landete zum 3:3 im Tor und wir schafften noch das Penalty schießen, das unser Team mit 6:5 unter riesigem Jubel für sich entscheiden konnte. Insgesamt eine tolle Energieleistung mit 8 Spielen bei sommerlichen Temperaturen, großartige kämpferische Leistungen und ein hervorragender dritter Platz in dem stark besetzten Turnier. Es spielten Matti im Tor, Stefan, Georgios, Marc, Kevin, Samy, Oliver, Nico und Ayman. Betreut wurde das Team von Alex Jung.
  • U13 – Klarer Heimsieg gegen die TSG Thannhausen

    Die äußeren Bedingungen bei unserem Heimspiel gegen die TSG Thannhausen waren heute ausgezeichnet. In den ersten Minuten ging es nur in eine Richtung. Wir konnten den Gegner immer wieder zu Fehlern zwingen. Nach 6 Minuten erzielten wir durch einen Weitschuss das 1:0. Beflügelt durch den Führungstreffer konnten wir schnell auf 3:0 erhöhen. Durch Spielfreude und gute Laufbereitschaft konnte das Ergebnis bis zur Pause auf 5:0 erhöht werden. Nach der Halbzeit änderte sich leider die Partie, verkrampft und mit sehr schlechtem Passspiel konnte fast kein Spielzug mehr zu Ende gespielt werden. Die Chancen die herausgespielt wurden, vergab man kläglich. 5 Minuten vor Ende gelang den Gästen auch noch der Ehrentreffer. Erste Halbzeit Top, zweite Halbzeit Flop. Gratulation zum ersten Dreier 2018!

    Endstand: FV I – TSG Thannhausen 5:1 ( 5:0 )