FVI | E2-Junioren
  • FVI | E2-Jugend

    • Neuigkeiten

    • E2 siegt beim internationalen Bavaria Cup in München



      Vergangenes Wochenende veranstaltete der Eurosportring auf dem Gelände des SV Günding vor den Toren Münchens den internationalen Bavaria Cup mit Teilnehmern aus 8 verschiedenen Ländern. Gespielt wurde eine Vorrunde mit 2 Gruppen zu je 4 Mannschaften, Halbfinals und Platzierungsspielen. Die Spannung war riesig, traf man in der Gruppenphase auf Mannschaften aus Polen, Tschechien und Österreich. Unser Team ging top vorbereitet von den Trainern Alex Jung und Simon Hahn ins Turnier. Anreise war bereits am Freitag, mit Treffpunkt an der Allianz Arena, so dass am Samstag alle ausgeschlafen auf dem Platz erschienen. Die Teams liefen mit Schildern von ihren Vereinsemblemen zu den jeweiligen Nationalhymnen ein, das hatte einen Hauch Länderspielatmosphäre.

      Doch dann wurde Fußball gespielt und der erste Gegner hieß HP Halny Kamenica und kam aus Polen. Unsere Mannschaft startete konzentriert und ließ den Ball gut laufen. Wir erarbeiteten uns mehr Spielanteile, einzig bei Kontern standen wir zu offen. Samy gelang nach einer Ecke von Kevin schließlich der Führungstreffer und schließlich der Doppelschlag, wieder nach Assist von Kevin. Weitere Chancen, darunter ein Elfmeter wurden leichtfertig vergeben, ehe Nico mit einem Kontertor zum 3:0 Endstand alles klar machte.

      Das zweite Spiel gegen FK Admira Prag begann etwas zerfahren. Beide Teams versuchten über den Kampf ins Spiel zu finden. Die Prager spielten bissig und unsere Jungs hielten dagegen, ein enges Spiel. Dann gelang Stefan mit einem Sonntagsschuß von der Mittellinie der Führungstreffer, da er erkannte, dass der Prager Keeper zu weit vor seinem Tor stand. Es folgte ein Powerplay unseres Teams in dessen Verlauf Samy im Strafraum gefoult wurde und Georgios den fälligen Strafstoß zum 2:0 verwandelte. Der Gegner blieb mit seinen Kontern unangenehm, Ayman und Nico trafen jeweils noch das Aluminium, bevor der Schiri abpfiff.

      Mit diesem Ergebnis genügte im dritten Gruppenspiel gegen den österreichischen SV Horn ein Remis, um den Gruppensieg zu sichern. Prompt zeigte sich unser Team etwas unkonzentriert und Horn wollte nicht freiwillig mit drei Niederlagen im Gepäck nach Hause fahren. Georgios gelang der Führungstreffer, aber weitere Chancen wurden nicht konsequent genutzt, so dass dem Gegner der Ausgleich gelang. Die Österreicher machten jetzt Druck auf das zweite Tor, Nico musste einmal auf der Linie klären, ehe Samy mit einem eleganten Lupfer das 2:1 erzielte. Unser Team blieb leichtsinnig, ließ den Gegner ab der Mittellinie aufs Tor laufen und kassierte prompt das 2:2. Mit einem schönen Spielzug, eingeleitet von Georgios über Nico, der den Ball im Fallen noch zu Samy spitzelte, erzielte Samy das 3:2 und nach einem weiten Abschlag von Matti den 4:2 Endstand.

      Damit war der erste Tag mit dem wichtigen Gruppensieg nach drei Siegen erfolgreich beendet und mit Spannung erwarteten wir das Halbfinale gegen die polnische Mannschaft von MKS Sokol Nisko, die Zweiter wurde hinter der Übermannschaft Masseroni aus Italien, einer Fußballschule von Juventus Turin.

      Es gelang ein Blitzstart. Nico machte mit dem ersten Schuss den Führungstreffer und Kevin gelang mit dem zweiten Angriff bereits das 2:0. Unsere Mannschaft war jetzt feldüberlegen und agierte sehr motiviert. Doch der Gegner kam zurück. Mit etwas Glück gelang es mit einem weiten Abschlag auf dem nassen Rasen, einen Stürmer frei vor unser Tor zu bringen, es stand 2:1. Der Gegner versuchte uns immer wieder auf diese Art und Weise in Gefahr zu bringen. Doch Kevin stellte per Doppelschlag auf 4:1. Dennoch blieb der Gegner dran und Matti verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke machte der Gegner noch das 4:2, doch kurz darauf war das Spiel aus und die Finalteilnahme stand fest.

      Gegner war wie erwartet Masseroni, die Juventus Fußballschule, die mit 13:1 Toren durch die Vorrunde pflügte, ein sehr spielstarkes Team. Das Spiel begann offen, beide suchten die Offensive und beide Torhüter entschärften eine Großchance zu Beginn. Unser Trainerteam hatte die Mannschaft heiß gemacht, wir pressten stark, ließen nicht zu, dass die Gegner ihr Spiel aufziehen konnten, dennoch gelang ihnen nach einem Konter im Nachschuss das 0:1. Doch unser Team reagierte schnell, einen Freistoß von Stefan drückte Kevin über die Linie 1:1. Beide Teams gingen jetzt hohes Tempo und Risiko. Nach einer Ecke erzielte Masseroni erneut die Führung, wieder im Nachschuss, der tapfere Matti hielt alle ersten Bälle. Doch unser Team antwortete erneut. Nach einem Foul an Maurice in halbrechter Position hämmerte Georgios den Freistoß zum 2:2 Ausgleich ins Kreuzeck. Unser Team drückte jetzt auf das dritte Tor, aber es gelang leider nicht. Jetzt musste das Penalty Schießen entscheiden. Auch dieses entwickelte sich unerträglich spannend. Es wurden 22 Elfmeter geschossen, bis wir das Shootout mit 9:8 für uns entschieden hatten. Der Jubel kannte nun keine Grenzen mehr und wer Lust hat sich das Ganze im Video anzusehen: Https://youtu.be/2Cv8A_663eU

      Es spielten Matti im Tor, Georgios, Stefan, Nico, Maurice, Ayman, Marc, Samy, Oliver und Kevin, betreut wurde das Team von Alex Jung und Simon Hahn.