FV Illertissen 1921 e.V.
Titelbild
  • FV Illertissen 1921 e.V.

    • Neuigkeiten

    • Aktualisierung! Totopokal Viertelfinale: FV Illertissen empfängt Würzburger Kickers

      Spielbericht: Aschaffenburg - FVI

      Neuer Aufsichtsrat und neuer Vorstandsvorsitzender beim FVI

      Alle News und Spielberichte gibt es hier
       

      FVI im Viertelfinale gegen Drittligist Würzburger Kickers

      Das Sportgericht Bayern des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) unter Vorsitz von Dr. Christoph Kern (Augsburg) hat im Einspruchsverfahren des FC Würzburger Kickers gegen die Wertung des Toto-Pokal-Achtelfinalspiels vom 12. September 2018 beim 1. FC Schweinfurt 05 unter Berücksichtigung aller Stellungnahmen der betroffenen Vereine ein Urteil getroffen, das eine Spielwertung gegen den FC 05 nach sich zieht. Außerdem wurde eine Geldstrafe in Höhe von 250 Euro gegen die Nullfünfer verhängt, die auch die Verfahrenskosten (51 Euro) zu tragen haben.

      Mit dem bereits rechtskräftigen Urteil, gegen das keine Rechtsmittel eingelegt werden können, kommt es zu einer 2:0-Spielwertung zugunsten der Würzburger, die nun entsprechend der Regularien anstelle der Nullfünfer ins Viertelfinale einziehen und dort auswärts auf den FV Illertissen treffen. Die Partie wird jetzt zeitnah und in Rücksprache mit beiden Klubs angesetzt, kann aber am Regelspieltag 3. Oktober 2018 nicht ausgetragen werden, weil die Kickers bereits am 1. Oktober ihre Drittliga-Partie beim TSV 1860 München bestreiten. Eine Neuauslosung der Viertelfinalbegegnungen ist nicht erforderlich, da sich durch die sportgerichtliche Entscheidung erkennbar keine Nachteile für die noch am Pokalwettbewerb beteiligten anderen Vereine ergeben.
       

      FVI darf sich auf Drittliga Spitzentam freuen

      Nun ist es also amtlich. Regionalligist FV Illertissen empfängt im Viertelfinale des bayerischen Totopokals am 16.10.(18.00)nicht den Ligarivalen FC Schweinfurt 05, sondern den Drittligisten FC Würzburger Kickers. Der gehört derzeit zu den Spitzenmannschaften der 3. Liga, gelegt hinter KFC Ürdingen und der Spvgg Unterhaching Platz 3. Vor zwei Jahren waren die Würzburger noch in der 2. Liga und belegten letzte Saison den 5. Platz in Liga drei. Ein Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga scheint also nicht ganz unrealistisch. In der Spielzeit 14/15 waren die Würzburger, damals mit Trainer Bernd Hollerbach, noch Ligarivale des FV Illertissen in der Regionalliga Bayern. Nach Meisterschaft und  Aufstieg der Kickers in dieser Saison  gelang sogar der Durchmarsch in die zweite Liga. Allerdings schaffe man den Klassenerhalt nicht, stieg 2017 wieder ab. Der ehemalige Aalener Co-Trainer Michael Schiele hatte von Bernd Hollerbach, später beim HSV, als Trainer übernommen und den Neuaufbau gestartet. Daran ist auch ein ehemaliger Ulmer Spieler, Fabio Kaufmann und der Ex-Heidenheimer Dave Gnaase, beteiligt. Erneut also ,nach den Gastspielen der Münchner Löwen und des VfB Stuttgart, ein Top Ereignis im Illertisser Stadion.

      hs

       

       Aschaffenburg - FVI 
       

      Knüppeldick kam es für den FV Illertissen am Samstag bei Viktoria Aschaffenburg. Nicht nur, dass sie das Spiel mit 1:3(1:0) verloren, sondern zwei Spieler mussten mit rot bzw. gelb-rot vom Platz. Volkan Celiktas flog nach einer guten halben Stunde wegen einer Unbeherrschtheit mit rot und Burak Coban kurz nach der Halbzeit mit gelb-rot. Bitter für die Illertisser, denn sie waren bis zum ersten Platzverweis klar die bessere Mannschaft, führten hochverdient mit 1:0. Felix Schröter hatte in der 19. Minute zur Führung für die Illertisser eingeköpft. Vorausgegangen war eine Balleroberung durch Maurice Strobel mit anschließender Musterflanke auf den Illertisser Mittelstürmer. Der hatte wenige Minuten später nochmals fast die gleiche Möglichkeit, köpfte diesmal aber die Coban Flanke daneben. Die Gastgeber liefen über eine halbe Stunde nur hinterher, kamen nur einmal gefährlich vor das Illertisser Tor. Dies verdankten sie aber Gästespieler Stanislaw Herzel, der den Ball vertändelt hatte und so Michel Harrer die Möglichkeit zum Torschuss gab. Ansonsten war es vom Spielverlauf her nur eine Frage der Zeit, wann die Illertisser das zweite Tor schießen würden. Dann kam die ominöse 38. Minute nach der sich alles drehte. Der Illertisser Maurice Strobel wurde in der Aschaffenburger Hälfte übel von hinten gefoult, eigentlich nur mit einer roten Karte zu bestrafen. Schiedsrichter Dr. Florian Kornblum zeigte aber ‚nur‘ gelb und die Illertisser echauffierten sich deswegen zu Recht. Allerdings ging Volkan Celiktas zu weit, flog nach einem Getümmel wegen seiner Unbeherrschtheit vom Platz. Die Partie wurde immer hektischer und der Unparteiische ließ sich mehr und mehr von dem Gegröhle der 1000 Zuschauer beeinflussen. Immer wieder blieben Aschaffenburger Spieler liegen, wälzten sich. Kurz vor der Pause ging Burak Coban bei einem Zweikampf an der Auslinie auf Höhe der Mittellinie zu Boden, sah wegen einer vermeintlichen Schwalbe gelb. Das rächte sich, denn kurz nach der Pause sah der Unparteiische ein Foulspiel von ihm als gelbwürdig, schickte ihn mit der Ampelkarte vom Feld. Zu allem Unglück mussten die Illertisser kurz vor der Pause auch noch Kapitän Moritz Nebel mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ersetzen. Sie kämpften dann, trotz zwei Mann in Unterzahl, aufopferungsvoll. Trotz zwei Großchancen für die Gastgeber durch Michel Harrer(55.) und Daniele Toch konnten die Illertisser ihre Führung bis zur 70. Minute halten. Doch der Kräfteverschleiß war einfach zu groß und so gerieten sie innerhalb von zwei Minuten in Rückstand. Beide Male hatte Clay Verkaj getroffen. Bewundernswert was für eine Moral die Illertisser immer noch zeigten und versuchten, den Ausgleich zu schaffen. Doch weder eine elfmeterreife Attacke an Maurice Strobel noch ein gefährlicher Schuss von Stanislaw Herzel führten zum Erfolg. Das 3:1 durch Philipp Beinenz in der 83. Minute raubte ihnen aber die letzte Hoffnung. Ein maßlos enttäuschter Trainer Stefan Anderl konnte bei der Pressekonferenz das Geschehen immer noch nicht fassen:“Wir waren 11 gegen 11 so was von dominant, erspielten uns Chancen, lagen in Führung. Die Unbeherrschtheit von Volkan Celiktas und die gelb-rote Karte für Burak Coban konnten wir dauerhaft nicht mehr kompensieren. Wobei der Schiedsrichter bei Coban nur auf eine Gelegenheit wartete. Da muß ich mir schon ernsthaft überlegen, ob ich mir das noch antun muß, wenn man so gedemütigt wird.“

      FV Illertissen:Schmidt – Zeller, Krug, Celiktas, Herzel- Buchmann, Nebel(44. Strahler), Hahn, Coban- Schröter(51. Scioscia), M. Strobel(74. Rausch)

      Schiedsrichter:Dr. Florian Kornblum(Chieming)

      Rote Karte:Celiktas(I,38.-Tätlichkeit), Gelb-rot:Coban(I, 48. –Schwalbe, Foulspiel)

      Zuschauer:1000

      Neuer Aufsichtsrat beim FVI

      Bei der am Donnerstag Abend durchgeführten Mitgliederversammlung des FV Illertissen ergaben die Neuwahlen einige Änderungen im Aufsichtsrat. Neben dem bisher schon im Amt befindlichen   Dieter Zeh wurden mit Dr. Willi Fischer, Wolfram Hunger, Anton Jenuwein und Manfred Hollweck neue Mitglieder gewählt. Dieser Aufsichtsrat wird dann in nächster Zeit die endgültige Zahl der Vorstände, bestehend aus dem Vorstandsvorsitzenden, dem Sportvorstand und bis zu 2 weiteren Vorstandsmitgliedern bestellen.

      Die Versammlung eröffnete der amtierende Vorstandsvorsitzende Wolfgang Schiller und begrüßte ganz besonders Bürgermeister Jürgen Eisen. Darüber hinaus hieß er die Ehrenmitglieder Franz Kindermann, Erich Friedl und Josef Fackler sowie die Aufsichtsrat- und Vorstandsmitglieder willkommen. Insgesamt konnte Wolfgang Schiller 77 Mitglieder begrüßen. Er übergab anschließend die weitere Versammlungsleitung an Ehrenmitglied Josef Fackler

      Bürgermeister Jürgen Eisen sprach in seinem Grußwort seinen Respekt für die große Anzahl anwesender Mitglieder aus und betonte, dass die Stadt immer wieder gern die Sportvereine unterstütze und damit zeige, dass sie sportbegeistert sei.

      Im anschließenden Geschäftsbericht berichtete Wolfgang Schiller, dass die Mitgliederzahl konstant sei, sprach von derzeit 500 Mitgliedern, davon 250 Jugendlichen. Der Verein habe zwei aktive Mannschaften, in der Regionalliga Bayern und in der Landesliga Südwest sowie stolze 14 Jugendmannschaften. Sein besonderer Dank galt dem Hauptsponsor, der Firma Kränzle, sie sei ‚ein großer Segen‘ für den Verein. Sein Dank galt aber auch allen weiteren Sponsoren, die den Verein unterstützen.

      Sportvorstand Karl Heinz Bachthaler erwähnte in seinem Bericht, dass man die Saison 17/18 doch noch mit einem respektablen 10. Platz beenden konnte. Dies sei angesichts des Trainerwechsels, Ilija Aracic wechselte bekanntlich im Winter  als Co-Trainer zum VfB Stuttgart, nicht ganz einfach zu bewältigen gewesen. Nachfolger Herbert Sailer habe zudem auch den Verlust des besten Torschützen, Alexander Nollenberger, verkraften müssen, der im Winter zu Bayern München wechselte. Nach dem Ausscheiden von Sailer am Saisonende übernahm Stefan Anderl das Amt.

      Jugendleiter Wolfgang Ern-Windeisen konnte daraufhin vom guten Abschneiden der Jugendmannschaften berichten. Die U19 belegte in der Bayernliga, der zweithöchsten Klasse, den 5. Platz und die U17 als Aufsteiger den 7. Platz in der Landesliga. Die Mannschaft darunter, die U15 , schrammte mit Platz 2 knapp an der Meisterschaft vorbei. Die gelang aber der C3 mit 58 von 60 Punkten. Mit Philipp Buschow konnte ein junger Mann engagiert werden, der sein FSJ beim Verein ableiste. Der alljährliche LEW Cup und der Nautilla Cup erfreuten sich immer größerer Beliebtheit, so der Illertisser Jugendleiter, der sein Amt an Serge Ahrens übergab.

      Finanzvorstand Wolfgang Deufel konnte dann von erfreulichen Zahlen berichten, der Verein sei weiterhin bemüht, eine solide Finanzpolitik auszuführen. Die Kassenprüfer Anton Jenuwein und Josef Fackler bescheinigten ihm einen tadellosen Kassenbericht.

      Nach der einstimmigen Entlastung des Aufsichtsrates und der Vorstandschaft wurde ein Wahlausschuss mit Jürgen Eisen, Josef Fackler und Hermann Schiller gebildet. Die anschließenden Wahlen des Aufsichtsrates, Ehrenrates und der Kassenprüfer ergaben durchwegs einstimmig folgende Ergebnisse:

      Aufsichtsrat:Dr. Wilhelm Fischer, Anton Jenuwein, Dieter Zeh, Wolfram Hunger, Manfred Hollweck

      Ehrenrat:Heribert Sälzle, Gerhard Albert, Manfred Hollweck

      Kassenprüfer: Renate Jenuwein, Frank Müller

      hs


      Der neue Aufsichtsrat beim FV Illertissen(v. lks):Manfred Hollweck, Dieter Zeh, Dr. Wilhelm Fischer, Anton Jenuwein (Urlauber Wolfram Hunger hatte seiner Wahl zuvor zugestimmt) (Bild: Angelina Döberitz)


       

      Rainer Bleser neuer Vorstandsvorsitzender beim FV Illertissen

      In seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch Abend ernannte der bei der Mitgliederversammlung gewählte Aufsichtsrat des FV Illertissen mit Dr. Wilhelm Fischer, Dieter Zeh, Anton Jenuwein, Wolfram Hunger und Manfred Hollweck Rainer Bleser zum neuen Vorstandsvorsitzenden. Er löst damit den bisherigen Amtsinhaber Wolfgang Schiller ab, der das Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben konnte. Außerdem wurde Anton Jenuwein zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates und Wolfram Hunger zu seinem Stellvertreter gewählt. Als Vorstände wurden Karl-Heinz Bachthaler(Sportvorstand), Wolfgang Deufel(Finanzvorstand), Wolfgang Schiller(Vorstand Sponsoring) und Hermann Schiller(Vorstand Presse, Medien) ernannt.

      Rainer Bleser lebt seit 1987 in Illertissen und arbeitete jahrelang bei der Firma Tricosal. In den beiden letzten Jahrzehnten seiner dortigen beruflichen Tätigkeit war bei dieser Firma Geschäftsführer. Sein Bezug zum FV Illertissen kam als Betreuer bei der Jugend zustande. In einer ersten Stellungnahme betonte der neue Vorsitzende, dass er sich auf die Aufgabe freue und seine Managementerfahrung in den Vorstand einbringen wolle. Er strebe auf alle Fälle an, den erfolgreichen Weg des FV Illertissen weiterzuführen. „Ich bin gespannt, die Strukturen des Vereins in nächster Zeit noch besser kennenzulernen. Besonders wichtig ist mir der Kontakt zur Basis. Darüber hinaus freut es mich sehr, dass der Aufsichtsrat und der Vorstand personell sehr gut besetzt ist“, so Rainer Bleser

      Bild(hs)Rainer Bleser, Vorstandsvorsitzender des FV Illertissen

      Bild(hs)Der Aufsichtsrat des FV Illertissen(v. links)Dr. Wilhelm Fischer, Manfred Hollweck, Wolfram Hunger, Dieter Zeh, Anton Jenuwein

    • Junioren-News

    • Der FV Illertissen sucht fussballbegeisterte Kinder der Jahrgänge 2007 bis 2011.

      Wenn ihr Spaß am Fußball habt, meldet euch gerne unter jugendleitung@fvi-jugend.de
    • Ansprechpartner im Überblick

    • Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Spielleiter 2. Mannschaft - Muammer ÖzcelikÖzcelik Muammer

      Mobil 0174 - 990 92 45
      Email: muammer57@hotmail.de
      Karl Heinz Bachthaler Sportvorstand JugendKarl-Heinz Bachthaler

      Tel. 0172 - 7640524
      Email: kh.bachthaler@t-online.de
    • Hier geht's zum LIVETICKER

      Hier gibt's Pressekonferenzen und den Video-Rückblick zum letzten Spieltag
    • Nächstes Spiel

    • -

       FV Illertissen - FC Augsburg II
      Freitag, 28.09.2018 – 19.00 Uhr 

       
    • Der FVI fährt mit:

    • Braunmiller Bus        
    • Links

    • Bayerischer Fussball-Verband Logo
    • Regionalliga Bayern Logo
    • fussball.de Logo