FV Illertissen 1921 e.V.
Titelbild
  • FV Illertissen 1921 e.V.

    •  

      FVI klarer Sieger im Schwabenderby

      Damit konnte man nicht unbedingt rechnen, der FV Illertissen ging nämlich mit einem 4:0(1:0) als klarer Sieger im Schwabenderby beim FC Memmingen vom Platz. Dreifacher Torschütze mit einem Hattrick war Neuzugang Leif Estevez, das weitere Tor steuerte Kai Luibrand bei. Gerade sein Treffer war für die Gastgeber ein kleiner Genickschlag, denn sein 1:0 fiel quasi mit dem Halbzeitpfiff. Yannick Glessing hatte ihm in den Lauf gespielt und er lupfte den Ball über Torhüter Mustafa Özhitay hinweg ins Netz. Bis dahin hätten die Illertisser aber auch schon im Hintertreffen liegen können, denn Hasan Akcakaya(7.) und ganz besonders Thilo Wilke(21.), der allein vor Torhüter Felix Thiel stand, vergaben zwei gute Möglichkeiten für die Gastgeber. Erst danach übernahmen die Illertisser mehr und mehr die Kontrolle im Spiel, hattwen ihrerseits durch Yannick Glessing, der verzog(28.), eine gute Chance. Der FVI war dann gut im Spiel, ‚doch der letzte Ball fehlt‘, bemängelte Trainer Marco Konrad. Der saß allerdings beim Führungstreffer seiner Mannschaft, sekundengenau mit dem Halbzeitpfiff. Als dann kurz nach der Pause(49.)Leif Estevez aus etwa zehn Metern zum 0:2 ins lange Eck traf, schien eine Vorentscheidung gefallen. Es folgte allerdings fast die stärkste Phase der Memminger, die Illertisser hatten etwa eine Viertelstunde lang Schwierigkeiten, den Ball in ihrem Spiel zu halten. Den endgültigen KO für die Allgäuer bedeutete aber eine Viertelstunde vor Schluss das 0:3 durch Leif Estevez, der den Querpass des eingewechselten Tim Bergmiller ins lange Eck jagte. Den Hattrick perfekt machen konnte der Illertisser Mittelfeldspieler eine Minute später(76.), als er ein krasses Mißverstädnis der Memminger Abwehr zum 0:4 nutzte.

      Trainerkommentare:

      Esad Kahric(Memmingen):“Das war ein verfrühtes Weihnachten, so viel Geschenke wie wir verteilten. Trotzdem hat man schon Unterschiede gesehen. Der Rückstand kurz vor der Halbzeit und dann nach der Pause gleich das 0:2 waren mit spielentscheidend. Insgesamt ein völlig verdienter Sieg für Illertissen.

      Marco Konrad(Illertissen):“Es war das erwartet schwere Spiel, wir haben Geduld gebraucht. Erst nach 20 Minuten hatten wir Spielkontrolle und auch in der zweiten Halbzeit Frische gezeigt. Ich freue mich über eine tolle Teamleistung.“

      FV Illertissen:Thiel-Wegmann, Rupp, Keckeisen(83.Galinec), Enderle- Estevez(83. D..Pesic), Rietzler, Zeller, Glessing(78. S. Pesic)- Strobel(61. Bergmiller), Luibrand(78. Watanabe)



      FC Memmingen U21 – FV Illertissen U23 trennen sich 2 : 2

      Für die Statistiker eines vorweg, der FCM Trainer Serdar Kul schickte eine Elf aufs Feld mit einem Durchschnittsalter von 19,54 Jahren. Mit einem Durchschnitt von 21,18 Jahren konnte FVI Trainer Markus Schaich da nicht ganz mithalten, das kann sich aber auch sehen lassen.

      Der FVI war gut gestartet und hatte bis zur 20. Spielminute einige gute Aktionen gezeigt. Leider aber auch sehr gute Torchancen liegen gelassen.

      Nach einem Eckball in der 7. Spielminute kam Yannick Egle an den Ball und zog aus etwa 16 m ab. Der Ball wurde abgefälscht und ein Memminger Spieler konnte gerade noch klären. 8. Spielminute, Hafner flankte auf den freistehenden Trautmann und der vergab aus aussichtsreichster Position. Luis Fidalgo lief in der 10. Minute zur Grundlinie und flankte zur Mitte. Ein Memminger Abwehrspieler konnte gerade noch klären.

      Duje Pesic setzte sich in der 12. Minute auf rechter Position durch und flankte zur 16er Mitte. Robin Glöckle stig hoch und köpfte den Ball zum 0 : 1 ins lange Eck.

      Hatte man aus FVI Sicht bis etwa zur 20. Spielminute berechtigte Hoffnung auf drei Auswärtspunkte, so wurde man im weiteren Spielverlauf darauf eines Besseren belehrt. Der FC Memmingen wurde immer stärker und spielte sich zusehends aussichtsreiche Torchancen heraus.

      Mehr und mehr stand unser Torwart Janis Seefeldt im Mittelpunkt des Geschehens und parierte überragend. In der 47. Minute kam der FCM zu einem Freistoß ca. 25 m vor unserem Tor. Mit einer Glanzparade konnte Torhüter Seefeld den Ausgleich gerade noch mal den Ausgleich verhindern.

      Unsere Angriffsversuche wurden vom FCM bereits im Mittelfeld erstickt, nur noch bei wenigen vereinzelten Angriffen in der 2. Halbzeit kamen wir vors gegnerische Tor.

      Fast ungehindert konnte der Memminger Stefan Inthal aus dem tiefen Mittelfeld heraus über mehr als 40 m halbrechts in unseren Strafraum eindringen. Er hämmerte dann den Ball unhaltbar zum 1 : 1 ins Tor.

      Nahezu aus dem Nichts konnte sich der mittlerweile eingewechselte Marcello Mignemi fast an der Außenlinie an der rechten Strafraumgrenze durchsetzen. Den überlegten Rückpass auf den Elfmeterpunkt nutzte Duje Pesic in der 71. Spielminute zur 1 : 2 Führung.

      In der 81. Minute wurde ein Schuss vom FCM Spieler Orkun Sarici von unserer Abwehr gerade noch geblockt, konnte aber nicht geklärt werden. Aus einer Traube von Spielern innerhalb des 5 m Raums, teils mit unserem Torwart am Boden liegend, drückte dann Musa Youssef den Ball zum Endstand über die Linie.

      Ein etwas mehr als angesäuerter Trainer Markus Schaich drückte es nach Spielende so aus: „Wir kommen mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr unter Druck und vergessen alles, was wir die letzten Wochen im Training besprochen haben. Wenn uns die Memminger heute 5 oder 6 reinhauen können wir uns auch nicht beschweren.“

      Mit dem VfR Neuburg empfängt der FVI II am Sonntag den Tabellenzweiten VfR Neuburg/Donau im Vöhlinstadion.


  • Bilder der Eröffnungsfeier

  • Auftakttraining nach Coronapause