FV Illertissen 1921 e.V.
Titelbild
  • FV Illertissen 1921 e.V.

    • Vorbericht: TSV Rain - FVI

      Der dritte Sieg in Folge nur eine Formsache für den Regionalligisten FV Illertissen? Immerhin gastieren die Illertaler am Samstag(14.00) ‚nur‘ beim Vorletzten und Aufsteiger TSV Rain. Doch gerade solche vermeintlich leichten Spiele bergen oft Gefahren in sich. Zwar gelten die Illertisser nicht gerade als Mannschaft, die zu Überheblichkeit neigt, im Gegenteil sie wissen, dass damit kein Blumentopf zu gewinnen ist. Nur davon auszugehen, dass der Gegner erst ein Heimspiel gewonnen und insgesamt erst 8 Tore erzielt hat, kann sich ganz schnell ins Gegenteil kehren. „Die brauchen Punkte, stecken unten drin, können ihr Vorhaben nicht immer wieder auf das nächste Spiel verschieben“, warnt Illertissens Trainer Marco Küntzel. Der Illertisser Gegner steht bei diesem Spiel vielleicht schon ein bisschen am Scheideweg, denn bei einer Niederlage und einem darauffolgenden Auswärtsspiel beim Spitzenteam 1. FC Nürnberg ist die Gefahr groß, dass man sich im Tabellenkeller festsetzt. Dass der Aufsteiger aber auch jedem Gegner gefährlich werden kann, hat er bereits zwei Mal bewiesen. War schon das erste Saisonspiel mit einem 1:0 Sieg in Burghausen eine Überraschung, so war der Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer Schweinfurt 05 am 4. Spieltag fast eine kleine Sensation. Seitdem gelang aber kein dreifacher Punktgewinn mehr, so dass man seit 7 Spielen sieglos ist. Die Illertisser kennen ihren Gegner, man traf insgesamt schon sieben Mal aufeinander. Zuletzt im Totopokal im August 2016, als der FVI mit 4:1 gewann. Nur einmal gingen die Illertisser gegen diesen Gegner als Verlierer vom Platz, was aber nichts heißen soll. „Eine Statistik hat noch nie ein Spiel gewonnen“, will Trainer Marco Küntzel von diesen Zahlenspielereien nichts wissen. „Wir treffen auf einen Gegner, der kompakt steht, auf Konter lauert, nur das ist von Bedeutung.“ Jeder erwarte einen Sieg von seiner Mannschaft, doch den müsse man sich erst erarbeiten und erkämpfen. Es sei grundlegend wichtig, bei eigenem Ballbesitz zu schnelle Ballverluste zu vermeiden. Man habe zuletzt gezeigt, dass man auch in der Defensive klar besser stehe. Der Gegner sei vor allem auch bei Standards mit kopfballstarken Leuten wie Fabian Triebel und David Bauer gefährlich, so dass die Abwehr erneut gefordert sei. Nachdem der Illertisser Trainer in den letzten Wochen verletzungsbedingt immer wieder gezwungen war, die Defensive umzubauen, wird das diesmal nicht der Fall sein. Die Dauerpatienten Manuel Strahler und Max Zeller werden noch längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Auch Stefan Baric(Muskelfaserriss) und Sebastian Enderle, der im Aufbautraining ist, fehlen weiterhin. Tim Buchmann ist jedoch wieder voll im Training, soll aber nach zwischenzeitlicher Krankheit erst in der Landesligamannschaft Spielpraxis sammeln. Deswegen kann man davon ausgehen, dass die Illertisser mit unverändertem Kader nach Rain fahren.

      19.09.2019



      Spielbericht: FVI – SV Wacker Burghausen

      Der zweite Sieg in Folge in der Regionalliga Bayern gelang dem FV Illertissen am Samstag mit einem 2:0(1:0) gegen Wacker Burghausen. Kai Luibrand mit Saisontor Nummer 5 und Marius Wegmann mit einem fulminanten Weitschuss sorgten dafür. Dass der Gegner zuvor bereits drei Auswärtsspiele gewonnen hatte machte den Sieg der Illertisser umso wertvoller. Illertissens Trainer Marco Küntzel schickte die gleiche Elf wie zuletzt in Fürth auf den Platz, lediglich für den verletzten Max Zeller, bei dem ein Bänderriss diagnostiziert wurde, kam Moritz Nebel wieder in die Mannschaft. Schon bald merkte man, dass beide Mannschaft nichts verschenken wollten, die Gäste beendeten das Spiel am Schluss nach rot für Lukas Aigner und gelb-rot für Felix Bachschmid sogar mit zwei Mann in Unterzahl. Vom Spielverlauf her war das Spiel in der ersten halben Stunde völlig ausgeglichen. Bereits nach wenigen Minuten musste aber Illertissens Torhüter Kevin Schmidt sein ganzes Können aufbieten, um einen abgefälschten Schuss von Torjäger Sammy Ammari über die Latte zu lenken. Die erste Duftmarke der Hausherren setzte Kai Luibrand, der mit einem artistischen Versuch nur knapp den Kasten verfehlte (19.) Der FVI-Angreifer machte es dann wenig später noch besser. Die Abwehr der Salzachstädter wurde mit einem langen Ball von Maurice Strobel ausgehebelt , Kai Luibrand zog energisch davon und markierte aus zehn Metern den 1:0-Führungstreffer (26.). Die Küntzel-Mannen bekamen nun Oberwasser, die finalen Aktionen waren jedoch meist zu unpräzise. Ansonsten sah man zwei taktisch sehr diszipliniert agierende Teams, die gut standen. Deutlich mehr Leben ins Spiel kam bald nach der Pause. Da hatte nämlich der aufgerückte Marius Wegmann mit einer fulminanten Direktabnahme für das 2:0 (55.)gesorgt. Der zur Pause für den gelb-rot gefährdeten Daniel Dewein eingewechselte Yannick Glessing hätte kurz darauf sogar für die endgültige Entscheidung sorgen können. Er blieb aber am herauslaufenden Torhüter Weber hängen. Ähnlich erging es auf der Gegenseite Julien Richter fünf Minuten später, der ebenfalls allein aufs Torzulief, aber daneben zielte. Der große Sturmlauf der Gäste blieb aber aus, die Illertisser riskierten verständlicherweise nicht allzu viel. Torhüter Schmidt konnte aber in der 80. Minute den Anschlusstreffer verhindern, als er mit einer Blitzreaktion bei einem Abwehrversuch von Stanislaw Herzel ein Eigentor verhinderte. Auf der Gegenseite setzte dann Kai Luibrand in guter Position einen Kopfball(82.) etwas zu schwach an, so dass die Gäste noch eine kleine Chance sahen. Allerdings griffen sie dabei zu den falschen Mitteln, denn der schon vor der Pause eingewechselte Felix Bachschmid ging nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig zum Duschen(85.). Als dann wenige Minuten später Lukas Aigner nach einem rüden Foul sogar ‚knallrot‘ sah, sanken die Chancen der Gäste auf Resultatsverbesserung auf Null.

      Marco Küntzel (Trainer FV Illertissen): "Man sieht die Freude in meinem Gesicht. Ich denke, dass wir heute zu 100 Prozent verdient gewonnen haben. Wir haben das, was wir uns vorgenommen hatten, taktisch und offensiv sehr gut umgesetzt. Wir haben kontrolliert von hinten herausgespielt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir den letzten Pass noch genauer und die Aktionen noch sauberer zu Ende gespielt hätten. Endlich haben wir es geschafft, auch mal zu Null zu spielen. Das war sehr gut für die Moral und das Selbstbewusstsein. Wir hätten zum Ende hin auch noch das eine oder andere Tor nachlegen können. Kompliment an die Mannschaft! Es war eine sehr gute Leistung, auf die wir aufbauen können. Wir sind in der Lage, gegen jede Mannschaft zu bestehen und auch jeder Mannschaft weh zu tun."

      FV Illertissen:Schmidt – Wegmann, Pangallo, Krug, Herzel- M. Strobel(89. Bergmiller), Nebel, Hahn, Maiolo, Dewein(46. Glessing)-Luibrand(82. P. Strobel)

      Torfolge:1:0(26.)Luibrand, 2:0(55.)Wegmann

      Schiedsrichter:Christopher Schwarzmann

      Rote Karte:Aigner(87.)-Grobes Foulspiel

      Gelb-rot:Bachschmid(84.)-wiederholtes Foulspiel

      Gelbe Karten:Luibrand, Pangallo, Dewein, Nebel(I)-Hingerl, Stingl(B)

      Zuschauer:333

      15.09.2019

      Video: Trainerkommentar FVI - SV Wacker Burghausen

    • Nächstes Spiel

    • -

      TSV Rain/Lech - FV Illertissen
      Samstag, 21.09.2019 – 14.00 Uhr 

       
  • Bilder der Eröffnungsfeier

  • Spielervorstellung 2019/20

    • Ansprechpartner im Überblick

    • Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Presse und Medien - Hermann Schiller Hermann Schiller

      Tel. 07303 - 57 27 | Mobil 0170 - 9 00 85 24
      Fax 07303 - 90 34 157
      Email: hsi.schiller@t-online.de
      Spielleiter 2. Mannschaft - Muammer ÖzcelikÖzcelik Muammer

      Mobil 0174 - 990 92 45
      Email: muammer57@hotmail.de
      Karl Heinz Bachthaler Sportvorstand JugendKarl-Heinz Bachthaler

      Tel. 0172 - 7640524
      Email: kh.bachthaler@t-online.de
    • Der FVI fährt mit:

    • Braunmiller Bus        
    • Nautilla Jugendhallentag