Pressemitteilung zur Neugestaltung des Tribünenbereichs im Vöhlinstadion

Großartige Neuigkeiten für unser Stadionprojekt! 🙌🔷🏟️ 

Die Pressemitteilung der Stadt Illertissen und des FV Illertissen 1921 e.V. zur Neugestaltung des Tribünenbereichs im Vöhlinstadion

Es ist dem FV Illertissen 1921 e.V. (FVI) seit Jahren ein Anliegen, die Gegebenheiten für Besucher & Spieler im Bereich des Stadions zu verbessern. Konkret sind bauliche Maßnahmen hinsichtlich des Raumangebots, der Sichtverhältnisse, der Technik sowie der Ver- & Entsorgung allgemein erforderlich, um dem heutigen Standard in der viert höchsten Spielklasse zu entsprechen bzw. um Auflagen seitens des Deutschen Fussballbundes (DFB) und des Bayrischen Fussballverbandes (BFV) erfüllen zu können und den Fortbestand von Professionellem (Jugend-) Fussball in Illertissen weiterhin zu gewährleisten. Dieser ist zwingend notwendig, um auch die Jugend unserer Region bestmöglich zu fordern und fördern. Ferner soll der Umbau u.a. das neue Nachwuchsförderzentrum beherbergen. 

Der FVI prüfte dazu in enger Abstimmung mit der Stadt zahlreiche Lösungsvarianten. Ein kompletter Neubau eines Fussballstadions mit Multifunktionsgebäude auf der „grünen Wiese“ stand dabei ebenso zur Debatte wie der Bau einer reinen Fussballarena ebenfalls mit Multifunktionsgebäude innerhalb des Stadionbereichs. Letzten Endes verständigte man sich darauf, den Tribünenbereich und das Spielfeldumfeld baulich so umzugestalten/zu erweitern, dass man sich den künftigen Anforderungen stellen kann. 

Bei jeglicher Planung muss sichergestellt bleiben, dass die Interessen des Schul- und Breitensportes gewahrt bleiben. Die Umsetzung des Bauvorhabens soll in Form eines Gemeinschaftsprojektes „Stadt Illertissen/FVI“ erfolgen. 

Der Stadtrat hat bereits sein Einvernehmen dazu erteilt, dass der FVI entsprechende Entwurfsplanungen in Auftrag geben kann. Alles Weitere wird sich dann im Zuge der anstehenden Beratungen ergeben. Daher können zurzeit weder Angaben zur zeitlichen Umsetzung noch zur Kostensituation bzw. Kostenaufteilung Stadt/FVI getätigt werden.

Foto: Nikita Schleicher